"Quadratisch-praktisch-tief" lautet hier die Devise

Der VW Bus stand schon immer für mehr. Ursprünglich für mehr Platz, später für mehr Nutzwert und heute für mehr Stil. Beliebt ist er sowieso, vor allem bei Familien. Denn der kantige Allzeit-Klassiker ist in der aktuellen Version T6.1, egal ob als Multivan, Transporter oder Kombi nicht nur ein Allrounder, sondern auch szenetauglich. Da kommt der neue H&R-Sportfedersatz gerade gelegen.

Er senkt den Fahrzeugschwerpunkt um rund 35 Millimeter ab und sorgt für ein deutliches Upgrade beim Fahrgefühl. Die Seitenneigung in schnell gefahrenen Kurven wird spürbar reduziert, das Einlenkverhalten deutlich direkter. Dennoch bleiben Fahrkomfort und Zuladung auf langstreckentauglichem Reiseniveau.

Mit den optional erhältlichen TRAK+ Spurverbreiterungen aus hochzugfestem Aluminium lassen sich Serien- wie Nachrüsträder millimetergenau an den Kotflügelkanten ausrichten und sorgen für den perfekten Radstand.

Alle H&R- Produkte sind „Made in Germany“ und verfügen stets über die erforderlichen Teile-Gutachten.

Was kosten die Teile? Zunächst die genaue Spezifikation, mit der sich T6.1-Besitzer an die Firma aus Lennestadt wenden können: H&R-Fahrwerkskomponenten gibt es für den VW Bus T6.1 Multivan / Transporter / Kombi, 2WD/4WD, Typ 7HC / 7J0, inklusive adaptiver Dämpfung, inklusive Dynamik-/Sportfahrwerk, ohne Schlechtwegefahrwerk, ab Baujahr 2019.

Die Sportfedern (Art.-Nr. 29270-7) berechnet H&R mit 336,96 Euro (inkl. 16 Prozent MwSt.). Die Trak+ Spurverbreiterungen, silber oder schwarz eloxiert liefern pro Achse 10 Millimeter mehr. Hier beginnen die Preise ab 80,04 Euro (inkl. 16% MwSt.).

Bildergalerie: H&R Volkswagen T6.1