Gerüchte zu diesem Auto gibt es seit Jahren

Wenn es nach den Zugriffszahlen auf de.motor1.com geht, dann ist das Interesse am neuen Hyundai Tucson überwältigend. Entsprechend groß dürfte also auch der Wunsch nach einer performanten N-Variante des kantigen SUVs sein. Nun schürt ein führender Offizieller des koreanischen Herstellers die Hoffnungen auf einen Tucson N.

"Wir haben ein aktuelles Portfolio an N-Modellen und unsere klare Intention ist es, dieses Portfolio auszubauen", sagte Lorenz Glaab, Leiter von Hyundais globalem Produktmanagement, während der Pressevorstellung des Tucson. Das berichtet Go Auto

 "Nun ist es noch ein wenig früh für Aussagen oder Diskussionen zum genauen Modell oder den genauen Zeitpunkt. Alles ist möglich ... wenn wir der Meinung sind, dass es in diesem speziellen SUV-Segment SiInn macht, können wir sehr schnell handeln, würde ich sagen."

Das ist natürlich keine endgültige Bestätigung, aber wenn man während der Vorstellung des neuen Tucson auf eine Performance-Version anspielt, dann will das schon was heißen. Außerdem wäre ein möglicher Tucson N nicht das erste Sport-SUV der Marke. Erlkönigbilder beweisen, dass ein Kona N kurz bevor steht. 

Gerüchte über einen Tucson N reichen zurück bis ins Jahr 2017. Offenbar entwickelte man die Pläne zeitgleich mit dem Kona N.

Spekulationen verdichteten sich 2019, als nicht namentlich genannte Insider behaupteten, ein Tucson N würde 2021 auf den Markt kommen. Zu dieser Zeit ging man von mindestens 340 PS und einer 0-100-km/h-Zeit von weniger als sechs Sekunden aus. 

Einem aktuelleren Bericht zufolge könnte es jedoch etwas ruhiger zugehen. Dort wird über einen 2,5-Liter-Turbo-Vierzylinder mit etwa 290 PS spekuliert. 

Der neue Tucson steht in Europa ab Ende 2020 beim Händler. Ein Plug-in-Hybrid sowie die sportliche Ausstattungsvariante N-LIne folgen 2021. 

Bildergalerie: Hyundai Tucson (2021)