Der ikonische Mustang steht ab nächstem Frühjahr bei den Händlern

Das letzte Mal, dass ein Mach 1-Logo die Schürzen eines Ford Mustang zierte, liegt bereits 16 Jahre zurück. Das Auto war eine Reminiszenz an das legendäre Pony, das in den späten 1960ern die Bühne betrat und erlebte lediglich die Jahre 2003 und 2004. Nun kehrt der Überschall-'Stang in limitierter Auflage zurück. Inklusive Shelby-DNA und einem optimierten 5,0-Liter-V8 unter seiner gestreiften Haube.

Ganz offensichtlich setzt Ford beim Design auf Nostalgie. Die Grafiken und Streifen erinnern an das Original von 1969, genau wie die runden Einlässe im Grill. Damals fand man dort einen Satz Scheinwerfer, aber für das Jahr 2021 fand man Lufteinlässe wohl zeitgemäßer. 

Es gibt also keine Shaker Hood, aber die hatten damals auch nicht alle Mach 1 und der sogenannte Coyote-Intake soll genügend frische Luft bereitstellen.

2021 Ford Mustang Mach 1
2021 Ford Mustang Mach 1

Was die Performance betrifft, sagte man unseren amerikanischen Kollegen, dass der 5,0-Liter-V8 in diesem Fall auf 487 PS (358 kW) kommt. In den Staaten gleicht das der Leistung des Mustang Bullitt, der hierzulande "nur" auf 460 PS kommt.

Anders als beim Bullitt kriegt man den Mustang Mach 1 jedoch auch mit einer 10-Gang-Automatik. Ein neues Tremec-Sechsgang-Schaltgetriebe mit Zwischengas-Funktion wird ebenfalls angeboten. Die Übersetzung soll der des Shelby GT350 gleichen.

Apropos Shelby: Der Kühler stammt hier vom GT350, die Hinterachs-Kühlung vom GT500. Die vorderen und hinteren Fahrschemel sind Shelby-Teile mit steiferen Buchsen. Außerdem gibt es steifere Stabilisatoren und Federn sowie eine angepasste Lenkung. Der Heckdiffusor und die vier massiven 4,5-Zoll-Auspuffendrohre stammen ebenfalls vom GT500. Zusammen mit dem Frontsplitter und einem aufwendiger verkleideten Unterboden erzielt der Mach 1 22 Prozent mehr Abtrieb als der Mustang GT mit Performance-Pack Level 1.

Ford sieht den Mach 1 als Mittelding zwischen den GT- und Shelby-Modellen. Ein Auto mit kräftigem Motor und flinkem Handling. Ford Icons Director Dave Pericak sieht im 2021er Mach 1 "den Track-tauglichsten 5,0-Liter-Mustang aller Zeiten".

2021 Ford Mustang Mach 1
2021 Ford Mustang Mach 1

Der Mach 1 erhält eine eigenständige, niedriger gezogene Front und einen modernen Satz der klassischen Mach 1-Magnum-500-Fünfspeichen-Räder. Allerdings wird auch eine Performance-Edition mit optionalen Rädern angeboten. Den GT500-Flügel mit Gurney-Flap sowie orangefarbene Brembo-Bremsen wird es ebenfalls geben.

Innen finden Sie einen neuen Screen für die Instrumente, einen Mach 1-spezifischen Schalthebel, neue Einstiegsleisten und eine Plakette mit der Chassis-Nummer. Recaro-Sitze werden ebenfalls verfügbar sein.

Was Preise und Produktionszahlen angeht, haben wir aktuell noch keine Infos, allerdings haben wir gehört, dass der Mach 1 "ziemlich limitiert" sein wird.

Wie es mit der Verfügbarkeit hierzulande aussehen wird, ist fraglich. Ein wenig Grund zur Hoffnung gibt es jedoch. Mustang-Chefingenieur Carl Widmann sagt nämlich: “Das hier ist ein globales Produkt, wir werden also fast 50 Länder mit diesem Auto versorgen." In Nordamerika kommt der Mustang Mach 1 im Frühjahr 2021 auf den Markt.

Quelle: Ford

Bildergalerie: 2021 Ford Mustang Mach 1

Pressemitteilung nicht anzeigenPressemitteilung anzeigen

Mustang Mach 1 Returning for 2021 Model Year As Limited-Edition Pinnacle of Style, Handling and 5.0-liter V8 Performance

 

DEARBORN, Mich., May 29, 2020–With speed, style and a name that embodies both, Ford today announces the Mustang Mach 1 is roaring back to life this year, with its debut coming this spring.

The iconic fastback coupe that debuted during the first golden era of muscle cars in the late-1960snow returns for global Mustang enthusiasts looking for the epitome of naturally aspirated 5.0-liter V8 performance in a new golden age of power as a new choice in the lineup of the world’s best-selling sports car.

“Mach 1 has a special place in Mustang history, and it’s time for this special edition to claim the top spot in our 5.0-liter V8 performance lineup and reward our most hardcore Mustang enthusiasts who demand that next level of power, precision and collectability,”said DavePericak, director, Ford Icons.“Like the original, the all-new Mustang Mach 1 will be true to its heritage, delivering great looks and as the most track-capable 5.0-liter Mustang ever.”

Continuing the legacy of Mach 1 debuted for the 1969 model year and immediately carved out its place in the Mustang lineup, delivering performance and improved dynamics with its GT handling suspension. In the years that followed, Mach 1 saw improved performance versus Mustang GT and was more attainable than Shelby and Boss variants.

“Mach 1 has always been that bridge between base Mustangs and the Shelby models,” said Ted Ryan, heritage brand manager, Ford Archives. “From a style and handling perspective, the original Mach 1 managed to stand out as unique, even in the Mustang lineup –and as the name implies, it could really move.”

Two years after its debut, Mach 1 with its competition suspension hit the streets in 1971 longer and larger than the original, with an assortment of powerful engine options. In 1974, Mach 1 again saw major changes, reimagined for the first time as a hatchback. This Mach 1 generation enjoyed a five-year run and beefed up its handling capabilities more with an optional Rallye Suspension Package.

Mach 1 returned for2003 and 2004 model years, blending modern power with the nostalgia of 1970s-era Mach 1 design elements. Its unique Mach 1 handling suspension with larger Brembo front-disc brakes improved on-road performance, while its matte black spoiler and hood stripe helped the coupe standout.

Seventeen years later, the all-new 2021 Mustang Mach 1 is set to return as the most track-ready 5.0-liter Mustang ever, once again delivering design magic while adding to its performance legacy