Diese Sammlung ist einfach unfassbar

Es gibt berühmte öffentliche Autosammlungen und es gibt Kollektionen, die von ihrem Besitzer geheim gehalten werden. Die Fahrzeuge, die Sie in diesem Video sehen werden, gehören offensichtlich zur letzteren Kategorie. Doch oft passiert es, dass sich Autonarren völlig verlieren und ihre Schätze horten. Ein Auto kommt zum anderen und irgendwann wächst einem die ganze Sammlung über den Kopf. 

Auch in diesem Fall hier scheint die Grenze zwischen Sammler und Messie fließend zu sein. Larry und sein Team von Ammo NYC, Experten in Sachen Autoaufbereitung mit einer eigenen riesigen YouTube-Anhängerschaft, erhielten Zugang zu mindestens 300 Autos, die sich in drei verschiedenen Garagen versteckten. Mit Einverständnis des Besitzers wurde die Bestandsaufnahme gefilmt. Wir haben das Video gesehen und sind noch immer leicht fassungslos ob der gezeigten Preziosen. Eine klare Linie scheint der anonym bleibende Sammler nicht gehabt zu haben. Trotzdem dürften seine Autos einige Millionen Dollar erzielen.

Zum Hintergrund: Vor etwa fünf Jahren rief ein Freund von Larry ihn wegen einer angeblich geheimen Autosammlung an, zu der sie Zugang zu erhalten versuchten, aber nie Erfolg hatten. Das heißt, bis vor ein paar Wochen, als der Besitzer der besagten Sammlung Larry anrief und ihm sagte, dass er bereit sei, mit dem Verkauf seiner Autos zu beginnen. Nur müssten diese vor dem Verkauf gründlich untersucht und gereinigt werden. Diese spezielle Autosammlung begann in den 1970er-Jahren. Die meisten dieser Autos haben nie das Licht der Welt erblickt und sind seit fast 40 Jahren eingelagert.

Das erste Auto, das gereinigt wurde, ist ein geschätzt 1 Million Dollar teurer Bizzarrini P 538, ein Rennwagen, der Mitte der 1960er-Jahre gebaut wurde, um in Le Mans anzutreten. Er war die Kreation von Giotto Bizzarrini, einem Ingenieur, der eng mit Alfa Romeo und Ferrari (250 GTO) zusammenarbeitete. Vom P 538 wurden offiziell nur drei Exemplare gebaut. Bei dem gezeigten Fahrzeug dürfte es sich um die Chassisnummer 001 von 1966 mit nachträglich eingebautem 327er-Chevrolet-Motor handeln. Denkbar ist aber auch die zweite Fahrgestellnummer 003, die in den 1970er-Jahren entstand. Dieses Fahrzeug soll seit 1990 in den USA stehen. 

Nachdem das Video von der Aufbereitung des Bizzarrini bereits starken Anklang fand, hat Larry eine im Wesentlichen unbearbeitete Version der eigentlichen Sammlungstour auf YouTube hochgeladen. Zu sehen sind dort einige sehr seltene Sportwagen inklusive Typen von Ferrari, Lamborghini und diverse Muscle Cars. Grundsätzlich sind die Fahrzeuge nicht im allerschlechtesten Zustand, doch wie viel Zeit und Geld hineingesteckt werden müssen, bleibt offen. Bei vielen Raritäten dürfte das aber seitens der neuen Besitzer kein Problem sein. Wie dem auch sei: Allein die schiere Masse an dicht geparkten Autos haut einen vom Hocker. Sehen Sie sich das ganze Video an und genießen Sie es.

Bildergalerie: Die Mutter aller Scheunenfunde beinhaltet über 300 Autos