Wir haben die historische Fabrik besucht

Modena ist so etwas wie das Zentrum der italienischen Sportwagenproduktion. Nur hier kann unsere Reise ins Motor Valley beginnen, die neue Artikelserie von Motor1.com Italien. Viele Marken sind mit der Hauptstadt der Region Emilia Romagna verbunden, aber nur eine ist seit 80 Jahren im Herzen der Stadt präsent: Maserati.

Schon seit 1939 ist die Marke mit dem Dreizack in der Viale Ciro Menotti zu Hause. Und die Fabrik hat eine weitere Besonderheit: die Produktion per Hand. Hier spielt Fließbandarbeit im Vergleich zu modernen Roboterfabriken eine viel geringere Rolle, und die Frauen und Männer, die hier arbeiten, sind keine einfachen Arbeiter, sondern hochspezialisierte Techniker.

Made in Motor Valley, Maserati

Einst wurden sämtliche Maseratis in dieser einen Fabrik hergestellt. Erst nach und nach wurde de Fertigung in andere Werke verlegt, wie Grugliasco für den Maserati Ghibli und den Quattroporte, und Mirafiori für den Maserati Levante. So wurde Platz geschaffen für die exklusiveren Modelle  GranTurismo und GranCabrio. Bei diesen Modellen beginnt die Preisliste bei etwa 130.000 Euro und in Schwindel erregenden Höhen endet, wenn man die schier unendlichen Individualisierungsmöglichkeiten (angeblich sind es über 400.000) ausschöpft.

Dies ist ein einzigartiger Ort, der mit der Bezeichnung Fabrik nicht mal annähernd richtig beschrieben ist. Am besten passt die Bezeichnung Werkstatt, wie uns bei unserem Besuchs mehrfach gesagt wurde. Hier schrauben die Techniker die Sportwagen mit dem Dreizack zusammen, polieren sie und kümmern sich um jedes einzelne Detail an den Autos.

Made in Motor Valley, Maserati
Made in Motor Valley, Maserati
Made in Motor Valley, Maserati

Die Techniker haben eine besondere Art, diese handwerklich gefertigten Autos zu bauen. Sie widerspricht modernen Forderungen nach hoher Fertigungsgeschwindigkeit, ohne diese gänzlich zu opfern. Aber dieses Werk steht vor einer großen Veränderung. Denn hier in Modena wird 2020 der neue Maserati-Sportwagen enstetehen, der unter dem Namen Alfieri bekannt ist.

Am 12. November 2019 wird hier der letzte GranTurismo vom Band rollen. Danach beginnen die Umbauarbeiten für das neue Modell, das auch mit elektrischem Antrieb verfügbar sein wird – als erster Maserati überhaupt. Aber das ist eine andere Geschichte, die wir Ihnen in Kürze erzählen werden. Sehen Sie sich erstmal unser Video zum Besuch bei Maserati an. Viel Spaß!

Made in Motor Valley, Maserati
Made in Motor Valley, Maserati