Tieferlegung für den Cityflitzer mit French Connection

Die Neuauflage des Opel Corsa lässt keine der Schwächen erkennen, die manche wegen der Allianz zwischen Opel und den PSA-Franzosen (Peugeot, Citroën und DS) befürchtet haben. Grund genug für die H&R-Entwicklungsmannschaft, einen Sportfedersatz für das Auto aufzulegen.

Der Corsa hat beim Generationswechsel deutlich an Größe zugelegt und ist inzwischen viel mehr als der Kleine, mit dem man nur mal eben zum Einkauf in die Stadt fährt. Mit bis zu 130 PS geht es zügig voran. Die Sportfedern von den Fahrwerksprofis aus Lennestadt sollen die dynamischen Talente des Autos noch stärker herausarbeiten. 

Die Sportfedern sind exakt auf die Serien-Dämpfer abgestimmt. Sie verlagern den Fahrzeugschwerpunkt des Kleinwagens um etwa 35 Millimeter nach unten. Das sorgt für reduzierte Karosseriebewegungen und ein direkteres Einlenken, schärft aber auch die Optik des schicken Corsaren. Der Federsatz für den Corsa F (Typ U) ist zu einem Preis von 269 Euro erhältlich.

Noch mehr Profil versprechen die "Trak+"-Spurverbreiterungen von H&R. Sie bestehen aus hoch zugfestem Aluminium. Zum Korrosionsschutz silbern eloxiert, erlauben sie es, Serien- wie Zubehör-Räder millimetergenau an den Kotflügelkanten auszurichten. Die Preise beginnen bei 91 Euro.

Wie bei H&R üblich, werden alle Produkte mit den benötigten Teilegutachten geliefert und sind zu 100 Prozent Made in Germany.

Bildergalerie: H&R Opel Corsa