Allzu stark ändert sich das Design aber nicht

Wir warten sehnsüchtig auf die Enthüllung der aufgefrischten Mercedes E-Klasse, die bereits stattgefunden hat, wenn Sie ein begeisterter YouTube-Nutzer sind. Nun, zumindest ein wenig und nicht wirklich von Daimler beabsichtigt. Ausgewählte Journalisten und markennahe Blogs durften im Rahmen der CES in Las Vegas bereits in Prototypen mitfahren. 

Offiziell zu den Händlern kommt die geliftete E-Klasse im Sommer 2020. Wie sie endgültig aussehen wird, ist noch nicht klar, da die Prototypen in Las Vegas üppig beklebt waren. Doch ein Mitfahrvideo von MercBenzKing gibt uns einen Blick auf den Infotainment-Bildschirm (um 11:13 Uhr im obigen Video), der ein Bild der E-Klasse ohne jegliche Tarnung zeigt.

Das Auto ist nur einige Sekunden auf dem Infotainment-Bildschirm zu sehen, bevor es verschwindet, aber wir können das Auto in seiner ganzen Pracht sehen. Es gibt neu gestaltete Scheinwerfer und eine neue untere Frontverkleidung. Insgesamt erinnert das Gesicht ein wenig an den AMG GT Viertürer. Als Option ergänzt der Panamericana-Kühlergrill von Mercedes das Programm. Im Gegensatz zu ersten Mutmaßungen soll es auch weiterhin eine Grill-Variante mit Stern auf der Haube geben. Fest steht: Die bisherige Avantgarde-Ausstattung markiert künftig den Einstieg. Wir bekommen das Heck der neuen E-Klasse nicht zu sehen, hier könnte es horizontal angeordnete Leuchten geben.

Auch im Innenraum werden die Änderungen eher dezent sein. Wir wissen, dass die aufgefrischte E-Klasse ein neues Lenkrad und das neueste MBUX-Infotainmentsystem erhält. Mercedes wird auch die neuesten Technologie- und Sicherheitsfunktionen in das Auto packen, einschließlich des Intelligent-Drive-Systems, das mehrere aktive Sicherheitssysteme bietet.

Bildergalerie: Mercedes E-Klasse Facelift (2020) Prototyp

Mercedes hat noch nicht alle Details über die verfügbaren Antriebe veröffentlicht; man hat jedoch gesagt, dass es nicht weniger als sieben Plug-in-Hybridmodelle geben wird. Außerdem rücken zwei neu entwickelte Motoren ins Programm. Es handelt sich hierbei um einen 2,0-Liter-Vierzylinder (M 254) und einen 3,0-Liter-Reihensechszylinder (M 256), beide mit Mildhybrid. Sie leisten 272 PS (200 Kilowatt) respektive 367 PS (270 kW). Mittels des sogenannten "EQ Boost" sind bis zu 20 zusätzliche PS möglich.

In voller Pracht werden wir die modellgepflegte E-Klasse auf dem Genfer Autosalon Anfang März 2020 bewundern können.

Quelle: MercBenzKing via YouTube