Der beliebteste Benz wird demnächst erneuert

Es ist kein Geheimnis, dass Mercedes alle Register zieht, um sein Modellangebot frisch zu halten. Getarnte Prototypen des Bestseller-Trios S-, E- und C-Klasse haben wir bereits einzeln und sogar gemeinsam in Erlkönigvideos gesehen, die von adleräugigen Spionen aus Deutschland hochgeladen wurden.

Von diesen dreien schien die neue C-Klasse (W 206) bislang am wenigsten enttarnt worden zu sein - bis heute. Ein Prototyp der C-Klasse Limousine wurde nun mit relativ geringer Tarnung gesichtet, was ein wenig von ihrem Design offenbart.

Unsere Freunde von walkoARTvideos zeigen auf YouTube, wie sich der C-Klasse-Prototyp ganz leicht entblättert und den Panamericana-Grill preisgibt. Das Design überrascht jedoch nicht, denn die horizontalen Lamellen und die Ausrichtung der Tagfahrleuchten sind in der gleichen Art und Weise wie bei der kommenden S-Klasse gestaltet.

Bildergalerie: Neue Mercedes C-Klasse mit weniger Tarnung erwischt

Das Heck hingegen verrät nicht allzu viel, außer den horizontal ausgerichteten LED-Rückleuchten, die aus der schweren Tarnung herausschauen. Erwarten Sie aber keine allzu großen Abweichungen von der aktuellen Mercedes-Designsprache, die das Unternehmen in seinem Bestseller wohl etwas abmildern dürfte.

Natürlich hatten unsere Erlkönigjäger hier nicht allzu viel Glück beim Blick ins Innere der C-Klasse. Man vermutet, dass der einstige Baby-Benz viel Technik von der neuen S-Klasse erbt. Es wird berichtet, dass er den riesigen Touchscreen des Flaggschiffs bekommt, dazu eine autonome Fahrtechnologie der Stufe 3, die ein freihändiges Fahren bis zu 130 km/h ermöglichen würde.

Was den Antriebsstrang betrifft, so bekommt die nächste Generation der C-Klasse noch mehr Hybrid-Derivate, was den Weg des Unternehmens in Richtung Elektrifizierung weiter vorantreiben wird. Die neue C-Klasse wird allerdings nicht vor 2021 debütieren.