Perlweiß-Bomber auf Basis des X 350 d

Stellen Sie sich einen Pick-up von AMG vor. Basis: Mercedes X-Klasse. Gar nicht so einfach, nicht wahr? Aber würde man das Resultat wirklich gut finden? Die Firma Kahn Design aus London, bekannt für noble Land-Rover-Umbauten, wagt einen Versuch in diese Richtung. Begrüßen Sie die "Pearl White Project Kahn Mercedes Benz X Class".

Bei Kahn ist man sogar der Meinung, man könne mit dem perlweißen Benz sogar in Monte Carlo aufkreuzen. Nun gut, auffallen würde der umgebaute X 250 d mit seinen 190 PS allemal. Die äußeren Verbesserungen umfassen einen Grill nach AMG-Art, Luftöffnungen in der Motorhaube und Belüftungsöffnungen im vorderen Stoßfänger, eine Höherlegung, seitliche Trittbretter und Flankenschutz für die Türen. Der aufgemotzte Pick-up steht auf sogenannten G06-Rädern im Format 22 Zoll, hinzu kommen robust verkleidete, vorne und hinten belüftete, breiten Radkästen.

Hinter den getönten Scheiben trifft man auf Vorder- und Rücksitze, neu gepolstert in gestepptem, weichem Leder mit Kontrastnähten. Dazu kommen die charakteristischen Kahn-Türverkleidungen, in gestepptem, weichem Leder, ein genähte Schaltknauf. Mittelarmlehne, Armaturenbrett und Türarmlehnen sind alle neu gepolstert, zusammen mit geprägten Kahn-Knöpfen für den letzten Schliff.

Ein dezentes Project-Kahn-Branding rundet das Paket ab - damit niemand an der Quelle dieses eleganten, funktionalen Designs zweifelt. Als Preis nennt Kahn Design ziemlich genau 50.000 britische Pfund, umgerechnet rund 58.500 Euro. Nicht gerade wenig, beginnt doch ein regulärer Mercedes X 250 d 4matic schon bei 40.520 Euro.

Bildergalerie: Project Kahn Mercedes Benz X-Klasse Pearl White