Der jüngste Neuzugang in Manny Khoshbins Hypercar-durchsetzter Mega-Garage

Wenn Sie sich ein wenig für Hypercars interessieren, dann wird Ihnen der Name Manny Khoshbin eventuell vertraut vorkommen. Der gute Mann ist Präsident und CEO der The Khoshbin Company, einem Immobilien-Unternehmen in Kalifornien, und er besitzt eine der begehrenswertesten und umfangreichsten Sammlungen von Supersportwagen weltweit. Koenigsegg, Bugatti, McLaren und Pagani - das sind nur einige der illustren Namen, die man in seiner Kollektion finden kann. 

Eine besondere Rarität ist sein Pagani Huayra, der mit speziellen Hermes-Details glänzt. Ein weiteres Hypercar mit dem Look des französischen Luxus-Labels schwebte Khoshbin schon länger im Kopf herum. Er erwähnte, dass er mit Bugatti an einem Hermes-ifizierten Chiron arbeite. 

Bildergalerie: Manny Khoshbins Bugatti Chiron Hermes Edition

Nun, es scheint als hätte das Warten ein Ende. Khoshbin hält den Chiron Hermes Edition endlich in Händen. Und natürlich teilte der Geschäftsmann sein Glück standesgemäß in einem Youtube Video.

Laut Khoshbin ist der Chiron Hermes Edition ein Projekt, das sich über vier Jahre zog. Das komplett in weiß gehaltene Auto hat diverse Hermes Pferde-Prints auf den Türtafeln, am Mitteltunnel und sogar auf der Unterseite des Heckflügels. Auch das Interieur ist weitgehend in Weiß gehalten. Ob Khoshbin diese Entscheidung noch bereuen wird? Zumindest hat er bereits bei ersten Reinsetzen Angst, etwas schmutzig zu machen. Auf der anderen Seite muss man dem Mann lassen, dass er seine Hypercars auch wirklich fährt und sie nicht nur in der Garage verstauben lässt.

Am 4. Januar 2020 will Khoshbin seinen Neuerwerb übrigens der Öffentlichkeit präsentieren, also falls Sie zufällig im Raum Los Angeles sind und noch nichts zu tun haben ... 

Bildergalerie: Manny Khoshbins Bugatti Chiron Hermes Edition