Keine Lust auf den RS Q8 zu warten und ein Diesel ist okay? Abt hat da was für Sie

Audi Sport hat seit August ein Wahnsinns-Tempo hingelegt, was den Launch neuer RS-Modelle betrifft. Sechs Stück wurden bis Jahresende angekündigt, fünf davon sind uns bereits bekannt: RS Q3, RS Q3 Sportback, RS 4 Avant Facelift, RS 6 Avant und RS 7 Sportback. Der sechste im Bunde wir voraussichtlich Mitte bis Ende November die Hüllen fallen lassen. Es handelt sich dabei mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um den neuen RS Q8. Audis erstes Fullsize-SUV, das RS-Weihen erhält, dürfte dann Anfang 2020 auf den Markt kommen.

Wenn Sie nicht so lange warten wollen oder Angst vor dem Durst haben, den ein etwa 2,4 Tonnen-SUV-Coupé mit gut 600 PS an den Tag legen dürfte, dann gibt es aber auch Alternativen. Und seit kurzem gibt es eine sehr aggressiv dreinblickende mehr. Jawohl, Audi-Tuner Abt aus Kempten hat den Audi SQ8 in die Finger bekommen. Die mildere Performance-SUV-Variante mit ihrem 4,0-Liter-Diesel-V8 ist zwar noch sehr frisch auf dem Markt, aber die Äbte waren offenbar schnell. Die Serienleistung von 435 PS und 900 Nm hebt der Tuner per Zusatzsteuergerät auf nun 520 PS und 970 Nm an. 

Derart viel Drehmoment mag nach Overkill klingen, aber es gilt zu bedenken, dass auch der SQ8 TDI mit Fahrer satte 2.440 Kilo auf die Waage bringt. Interessant zu sehen wäre auch, wie Abt mit der Leistungsentfaltung umgeht. In der Serie ist die Beseitigung des Turbolochs trotz zweier Lader und eines elektrischen Kompressors nämlich - vermutlich aufgrund der verzwickten Abgasnachbehandlung - nicht gänzlich gelungen. 

Auditography, der schon lange mit Motor1.com zusammenarbeitet, hatte die Chance, das neue Diesel-Monster, komplett mit dem nicht so subtilen Bodykit und den noch viel weniger subtilen 23-Zöllern, in Österreich zu filmen. Auch einen Beschleunigungstest mit aktivierter Launch Control führte er mit dem Abt SQ8 durch, das ganze Programm von 0 bis zur elektronisch begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Im Video braucht das Auto etwa 4,5 Sekunden für den Spurt von 0-100 km/h, eine Verbesserung von 0,3 Sekunden gegenüber der Serienversion. 

Und sollten Sie doch einen noch heißeren Q8 und vor allem einen V8-Benziner bevorzugen - Mitte bis Ende Dezember sollten wir Ihnen sagen können, wie der neue RS Q8 fährt. 

Bildergalerie: Audi SQ8 von ABT