Herr Donkervoort beschenkt seine Fans

Quizfrage: Was fällt Ihnen beim Thema "Autos aus den Niederlanden" ein? Nun, die meisten würden vielleicht DAF oder Volvo sagen. Doch es gibt noch andere illustre Namen. Etwa Joop Donkervoort. Er produziert seit 1978 extrem leichte und potente Sportwagen im Stil des Lotus Seven. Jetzt wird Herr Donkervoort 70 und beschenkt seine Kunden mit dem D8 GTO JD70. 

 

Der JD70, unterstützt durch eine optimierte Version des extrem starken 2,5-Liter-Fünfzylindermotors von Audi mit Turboaufladung, wiegt weniger als 700 Kilo und ist sowohl für die Straße als auch für die Rennstrecke geeignet. Die Performance-Daten für den JD70, der mindestens 163.636 Euro kosten soll, werden zu seinem geplanten Erscheinen im Frühjahr 2020 veröffentlicht. Es werden nur 70 Wagen des JD70 gebaut – einen für jedes von Joops bisherigen Lebensjahren.

 

Der JD70 wird eine Weiterentwicklung der D8 GTO-Serie sein, von der es sowohl spezialisierte Renn- und Track-Day-Versionen sowie komfortablere Touring-Editionen hervorbrachte. In den aktuellen Varianten des D8 GTO leistet der Fünfzylinder zwischen 345 und 386 PS. Die Beschleunigung auf 100 km/h beträgt teilweise nur 2,7 Sekunden.

 

Dank der von Donkervoort patentierten leichtgewichtigen Kohlefasertechnologie "Ex-Core", bleibt das Gewicht des JD70, getreu dem D8 GTO, unter 700 Kilogramm. Zudem werden die EU-Crashvorschriften für die Betriebserlaubnis von Kleinbauserien erfült. Außerdem ist der JD70 laut Donkervoort sauber genug, um die Emissionsvorschriften EU6D-Temp einzuhalten.

 

Elektronische Fahrerhilfen werden seitens Donkervoort weitgehend minimiert, um so die größtmögliche Verbindung zwischen Auto und Fahrer und ein ungefiltertes Fahrerlebnis zu erreichen. Trotzdem soll man dabei nicht auf Komfort verzichten müssen. (Allerdings scheint die Marke "Komfort" nicht im Mercedes-S-Klasse-Sinn zu definieren.) Der JD70 wird 2020 und 2021 ausgeliefert, bereits jetzt kann der neue Supersportwagen vorbestellt werden.

Bildergalerie: Donkervoort D8 GTO JD70