Das zusammen mit Iconiq entwickelte Auto soll die größten Flügeltüren der Welt haben

W Motors stellt auf der Shanghai Auto Show 2019 das autonom fahrende Elektroauto Muse vor. Das Fahrzeug wurde von W Motors gemeinsam mit dem chinesischen Elektrofahrzeug-Spezialisten Iconiq Motors entwickelt.

Der kompakt wirkende Muse fällt zunächst einmal durch seine Flügeltüren auf. Die drei Meter lange Flügeltür mit einer Einstiegshöhe von rund 1,40 Meter ist die größte bisher in einem Auto eingesetzte, so W Motors.

W Motors auf der Shanghai Auto Show 2019
Die Flügeltüren des W Motors Muse

Die beiden Vordersitze lassen sich drehen, so dass man sich zu viert gegenübersitzen kann. Außerdem gibt es innen zwei große Bildschirme und vier Tablets für die Insassen. Ab der EXPO 2020 (20. Oktober 2020 bis 10. April 2021) soll der Muse in dafür vorgesehenen Zonen auf den Straßen von Dubai getestet werden. Näheres zur Sensorik oder zum Elektroantrieb wurde nicht mitgeteilt. Die Serienproduktion soll aber auch erst im Jahr 2023 beginnen.

W Motors auf der Shanghai Auto Show 2019
W Motors Seven

Auf der Auto Shanghai wird auch die zweite Generation des Iconiq Seven vorgestellt, ein elektrisch angetriebener Van. Zwei Varianten werden gezeigt: Die VIP-Version verfügt über zwei "Präsidentensitze" und einen 37-Zoll-Bildschirm, während die Premium-Version für den geschäftlichen und privaten Gebrauch gedacht ist.

W Motors auf der Shanghai Auto Show 2019
Fenyr SuperSports

Auf der Shanghai Auto Show ist auch das Serienmodell des Fenyr SuperSport von W Motors zu sehen. Der Supersportler wird in Weiß mit Goldakzenten präsentiert. Auf den Markt kommt er als Limited Edition mit einer Auflage von 110 Fahrzeugen, darunter 10 Stück von einer Launch Edition. Ein Hingucker sind die nach vorne öffnenden Selbstmördertüren. Der Motor wurde vom Porsche-Veredler Ruf speziell entwickelt. Der Twinturbo-Boxer mit sechs Zylindern und 3,8 Liter Hubraum liefert 800 PS und bringt den Fenyr in nur 2,8 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 400 km/h liegen.

Auch der erste von W Motors entwickelte Supersportler, der Lykan HyperSport, ist auf der Messe zu sehen. Nur sieben Fahrzeugen wurden hergestellt. Das handgefertigte Auto hat eine Carbon-Karosserie, ein patentiertes Türsystem, mit Diamanten verzierte Scheinwerfer und ein holographisches Display.

Bildergalerie: W Motors auf der Shanghai Auto Show 2019