Wir können die offizielle Enthüllung kaum erwarten

Wir warten schon ungeduldig auf den neuen A 45, seit Mercedes-AMG zur Weihnachtszeit 2018 das "Merry Driftmas"-Video veröffentlicht hat. Der neueste Teaser ist ziemlich ähnlich, aber der Standort wurde von Deutschland nach Schweden verlegt, während der Asphalt durch eine eisige Oberfläche ersetzt wurde. Beide Videos senden die gleiche Botschaft aus - obwohl es sich um ein "Hot Hatch" auf Basis einer Frontantriebsplattform handelt, kann die neue Chef-A-Klasse auch mit dem Heck wedeln.

Wie ist das überhaupt möglich? Einfach (naja, nicht wirklich) - dank eines Driftmodus, der den A 45 ins Rutschen bringt, ohne dass der Fahrer viel Mühe investiert. Es ist unklar, ob er im endgültigen Serienfahrzeug genauso sein wird, aber im Prototyp muss der Fahrer das Auto in den Rennmodus versetzen, das ESP deaktivieren, beide Paddel hinter dem Lenkrad nach vorne ziehen und dann das rechte Schaltpaddel ziehen.

Ausgestattet mit einem heckorientierten 4Matic-Allradsystem bekommt der neue A 45 ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe, das für die Kanalisierung der immensen Leistung des turboaufgeladenen 2,0-Liter-Benzinmotors verantwortlich ist. In der Basisversion leistet der Vierzylinder 387 PS, während er im ersten A 45 S beeindruckende 421 PS leistet.

Mit dem Genfer Automobilsalon hinter uns werden wir den A 45 / A 45 S voraussichtlich im September dieses Jahres in Frankfurt sehen. Nicht auszuschließen ist aber auch, das Mercedes ein Event wie das Goodwood Festival of Speed im Juni 2019 nutzen wird, um dort den A 45 nicht nur statisch zu präsentieren, sondern ihn auch gleich in Aktion zu zeigen. 

Quelle: Mercedes-AMG / YouTube