Mattschwarze Lackierung, Allradantrieb und fette Twinturbo-Motoren

Gymkhana-Guru und Universal-Hoonigan Ken Block genießt ein wenig Bühnenshow, wenn er nicht eine seiner Mega-PS-Kreationen durch eine Reihe von Donuts und massiven Power-Slides wirft. Insbesondere hat er ein Faible für klassische Ford, wie wir nicht nur bei seinem alten Escort mit Heckantrieb und einem mordsmäßigen RS200 gesehen haben, sondern auch beim alten Gruppe A Escort Cosworth. Auch bei seinen Servicefahrzeugen bleibt Kenny der Marke Ford treu.

Galpin Auto Sports schnappte sich zwei neue Ford Transit Transporter und verpasste ihnen ein neues Aussehen, damit Herr Block und seine Hoonigan Racing Crew passende Nutzfahrzeuge im klassischen Stil haben. Statt paketbotigem Weiß haben die Spezial-Transit mattschwarze Oberflächen mit blauen Streifen im Stil der Lackierung von Blocks wiedergeborenem Cosworth. Aber wie man wahrscheinlich durch die zusätzliche Bodenfreiheit vermuten kann, bieten diese Fahrzeuge mehr als nur ein böses Aussehen. Jedes Fahrzeug hat einen Allradantrieb und packt 310 Twinturbo-Pferde unter der Haube, so dass sie definitiv Offroad-fähig sein sollten. Ein Dachgepäckträger mit einer Aufstiegsleiter bietet zusätzlichen Stauraum für die Ausrüstung, und LED-Leuchtenbänke haben genug Strahlkraft, um entweder einen dunklen Weg hinunter zu sehen oder einen Servicebereich zu beleuchten.

Bildergalerie: Hoonigan Racing Custom Ford Transit

Im Inneren schafft Galpin Auto Sports eine mobile Workstation mit viel Platz für Ersatzteile, Werkzeuge, Buchsen und alles, was für Reparaturen am Straßenrand benötigt wird. Moderne Etappen-Rallye-Events verfügen über spezielle Servicebereiche, in die die Autos zurückkehren müssen, so dass die mobilen Fähigkeiten des Transits möglicherweise nicht vollständig genutzt werden. Dennoch ist es cool, eine solche Kreation als Rückblick auf die gute alte Rallye-Zeit zu sehen.

Nach dem feurigen Untergang von Blocks erstem Escort Cosworth im vergangenen Jahr wurde Cossie V2 mit einer breiteren Haltung und mehr Aerodynamik aktualisiert, um besser in die moderne Rallye-Welt zu passen. Das Auto hatte am vergangenen Wochenende beim 100 Acre Wood Event in Missouri sein Rallye-Debüt, obwohl ein Motorschaden am ersten Tag Block und Beifahrer Alex Gelsomino aus dem Rennen nahm. Es war die erste Station der Cossie World Tour 2019 von Block; der überarbeitete Escort und seine Transit-Helfer werden als nächstes am 5. Mai Neuseeland zur Internationalen Rallye von Whangarei besuchen.

Quelle: Galpin Auto Sports via YouTube, IMRE