Der Elektro-Porsche gibt neue Details preis

Eine bunte neue Serie von Teaserbildern zeigt einen frischen Blick auf den kommenden Porsche Taycan. Das Unternehmen gibt auch einige neue Details über die Entwicklung der elektrischen Limousine preis.

Der ehemalige Boxster-Baureihenchef Stefan Weckbach leitet das Taycan-Programm. "Als erster vollelektrischer Porsche muss der Taycan zeigen, dass er ein vollwertiges Mitglied der Marke Porsche ist", sagt er im Teaser der Marke. "Das ist natürlich eine große Herausforderung - und eine Riesenerwartung, intern wie extern."

Weckbach bestätigt, dass Porsche bis 2025 die Hälfte seines Umsatzes mit elektrifizierten oder hybriden Produkten erzielen will. Neben dem Taycan ergänzt die Cross-Turismo-Version "bald darauf" das Elektro-Angebot, so der Teaser des Unternehmens.

Bildergalerie: Porsche Taycan: Neue Teaserbilder

Porsche-911-Modellreihenchef August Achleitner gibt im neuen Teaser auch seinen Blick auf das Taycan-Projekt frei. "Was einen reinrassigen Porsche auszeichnet, ist die Tatsache, dass er seinen Fahrer immer aktiv einbezieht", sagte er. „Und diese Philosophie steckt im Taycan ganz genauso wie im 911. Die Umge­wöhnungszeit vom einem Fahrzeug zum anderen dauert ein paar Minuten. Wenn überhaupt.“

Der Taycan wird über 600 PS bieten und in der Lage sein, 100 km/h in weniger als 3,5 Sekunden zu erreichen. Eine volle Ladung soll rund 500 Kilometer Reichweite bieten.

Porsche hat kürzlich bestätigt, dass man den serienreifen Taycan bei einer Veranstaltung im September vorstellen wird, möglicherweise im Vorfeld der IAA. Nach Angaben des Unternehmens haben bereits über 20.000 Menschen das Elektroauto bestellt. Die Nachfrage ist so hoch, dass der Autohersteller bereits die Produktion erhöht, um sie zu bewältigen. Der Verkauf beginnt noch vor Ende des Jahres. Die Preise sollen auf dem Niveau des Panamera liegen, zumindest für die Basisversionen des Taycan.

Quelle: Porsche