Der heiß ersehnte Sportwagen ging direkt vom Band in die Versteigerung und kommt mit einzigartiger Farbkombi

Wenn das allererste Exemplar eines neuen Sportwagens vom Band rollt, löst das bei Sammlern häufig ziemlich viel Euphorie aus. Diese Euphorie lässt sich nochmal dramatisch steigern, wenn es besagter Sportwagen die neue Toyota Supra 2019 ist. Um das gute Stück wurde so lange ein Hype entwickelt, dass es kaum noch auszuhalten war. Das zeigt sich nun auch beim Preis, der für die erste neue Serien-Supra erzielt wurde.

Supra Nummer 1 wurde nämlich am vergangenen Wochenende auf einer Barrett-Jackson Wohltätigkeitsauktion in Scottsdale, Arizona versteigert und war dem Meistbietenden das erkleckliche Sümmchen von 2,1 Millionen US-Dollar (1,85 Millionen Euro) wert. Der volle Betrag wird für den guten Zweck gespendet, Profiteure sind die American Heart Association und die Bob Woodruff Foundation, die sich um Kriegsveteranen kümmert. 

Bildergalerie: Erster Toyota Supra 2019 bei Auktion versteigert

Neben seiner exponierten Stellung als erste je vom Band gelaufene Supra, hat das versteigerte Auto auch in Sachen Ausstattung Interessantes zu bieten. Die Farbkombination aus mattgrauem Lack, roten Spiegelkappen und mattschwarzen Rädern wird es so wohl kein zweites Mal geben. Innen gibt es schwarz-rotes Leder und Carbon-Einlagen.  

Zum exklusiven Trimm kriegt der glückliche Ersteigerer eine Motorabdeckung mit dem Autogramm des Toyota-Chefs Akio Toyoda. Dazu erhält er ein VIP Rennstrecken-Erlebnis mit maßgeschneidertem Profi-Rennanzug, sowie VIP-Tickets samt Pacecar-Runde für das Toyota Owners 400, einem NASCAR Cup Rennen auf dem Richmond Raceway in Virginia.

Bildergalerie: Erster Toyota Supra 2019 bei Auktion versteigert