Freuet euch sehr! Der AMG A 45 schickt eine weihnachtliche Grußbotschaft. Ein neuer Driftgott ist geboren

Bei Mercedes scheint man dieses Jahr besonders starke Weihnachtsstimmung zu verspüren. Der scheidende Chef Dieter Zetsche bewarb sich in einem erfrischend selbstironischen Video bereits als Weihnachtsmann und nun kommen auch noch die gaskranken Jungs von AMG mit festlichen Grüßen ums Eck. Allerdings haben sie ganz offensichtlich anderes im Kopf als Plätzchen, Glühwein und Besinnlichkeit. Und wissen Sie was? Damit können wir ganz wunderbar leben.

Während sich die meisten von uns auf ein paar schöne freie Weihnachtstage freuen, wird bei AMG ganz offensichtlich noch fleißig am kommenden A 45 gefeilt. Und mit "gefeilt" meinen wir hauptsächlich die Überprüfung seiner Fähigkeiten in puncto Übersteuern. Meine Herren, was geht dieses neue Hot Hatch aus Affalterbach quer!!! AMG-Chef Tobias Moers hatte ja bereits angekündigt, dass man den 400+-PS-Kompaktsportler auch seitwärts werde fahren können. Glaubt man dem Prototypen in diesem Video, hat er definitiv nicht zu viel versprochen.

Als geheimes Erlkönigvideo kann man das hier natürlich nicht wirklich bezeichnen, da es ja von AMG selbst in die Welt gesetzt wurde. Nennen wir es also lieber einen Teaser für den neuen A 45. Er wird der große Bruder des neuen AMG A 35, der im Januar 2019 auf den Markt kommt. Der "kleine" AMG-A hat einen 2,0-Liter-Turbo mit 306 PS unter der Haube. Und einen eher auf Neutralität ausgerichteten Allradantrieb darunter. Im kommenden A 45 wird der Zweiliter-Vierzylinder wohl auf über 400 PS kommen. Und es wird ganz offensichtlich eine andere Art von Allrad geben, die keinerlei Probleme mit Querfahren hat. 

Wann der neue A 45 vorgestellt wird, ist noch nicht raus. Wir rechnen mit einem Zeitpunkt in der ersten Jahreshälfte 2019. Mitte bis Ende nächsten Jahres sollte das potente und hecklastige Hot Hatch dann beim Händler stehen.

Quelle: Mercedes-AMG via YouTube