Es ist an der Zeit, Reifen zu vernichten. Alle von ihnen.

Ken Blocks Gymkhana Videos sind bekannt dafür, YouTube zum Bersten zu bringen. Und womöglich wurde noch kein Teil so sehnlichst erwartet wie Gymkhana 10. Der epische Clip ging heute endlich online. Er bringt Rallye-Profi und Co-Gründer von DC Shoes Ken Block zu fünf Locations rund um den Globus und lässt ihn in fünf verschiedenen Fahrzeugen Tonnen an Reifen grillen. Wenn Sie die letzten Monate nicht gerade tot waren oder auf dem seltsamen Asteroiden fest hingen, der kürzlich durch unser Sonnensystem irrte, dann kennen Sie vermutlich die üblichen Details. Falls nicht, dann Willkommen zurück im Leben und/oder von ihrem Trip durch die Galaxie. Hier kommt ein kurzer Vorgeschmack auf den oben gezeigten Irrsinn.

Für diese Ausgabe der Reifenvernichtungs-Saga macht Ken Block drei Stopps innerhalb der USA, einen in Mexico und einen in Schweden. Letzterer trägt nicht unbedingt zum Gemetzel von Gummi bei, weil Winter, aber das ist nicht der Punkt. Die auf Kens Welttournee zum Einsatz gebrachten Fahrzeuge schon eher. Los geht's im eisigen Skandinavien mit einem 380 PS starken Ford Fiesta im WRC-Trimm. Anschließend verlagert sich die Action auf die kaputten Straßen von Detroit, wo der berüchtigte Hoonicorn Mustang und sein 1.400-PS-Motor Reifen in wahrhaft biblischem Ausmaß pulverisieren.

Bildergalerie: Ken Block Gymkhana 10 Screenshots

Auf Motor City folgt ein Sprung hinüber nach Mexico, wo Block und sein Ford Focus RS RX die Stadt Guanajuato terrorisieren. Der vierte Halt führt zurück in die Staaten - dieses Mal nach Los Angeles - wo er ironischerweise für jede Menge Funken und Flammen sorgt. Sein Cosworth RS ist inzwischen nicht mehr unter uns, da er kürzlich bei der New England Forest Rally in Flammen aufging.

All das ist bereits mehr als aufregend, aber wir gehen mal davon aus, dass die Mehrzahl der Block-Fans vor allem auf die finale Location gewartet hat. Hier kommt es nämlich zum großen Debüt des spektakulär umgebauten 1977er-Ford-F-150, besser bekannt als Hoonitruck. Der Pickup ist mit einem 3,5-Liter-EcoBoost-V6 des Ford-GT-Le-Mans-Rennwagens bestückt, hier jedoch mit 914 PS, die noch dazu über alle vier Räder herfallen.  

Und jetzt genug geschwafelt. Viel Spaß mit den Screenshots in unserer Galerie und natürlich mit dem 19-minütigen Video. Das Warten hat sich definitiv gelohnt.

Quelle: The Hoonigans via YouTube

Bildergalerie: Ken Block Gymkhana 10 Screenshots