Jetzt sind auch die Preise bekannt

In den USA ist der RAV4 eine ganz große Nummer. Die US-Verkaufsstatistik 2017 beginnt mit drei Pick-ups, doch dann kommt gleich das SUV aus Japan. So wurde die fünfte Generation zuerst auf der Automesse New York (30. März bis 9. April 2018) vorgestellt. Im Herbst 2018 folgte dann die Europapemiere in Paris. Nun sind auch die Preise bekannt. Sie beginnen bei 29.990 Euro, die Hybridversion kostet mindestens 32.990 Euro.

Grundlage des neuen Modells ist die Toyota New Global Architecture Platform (TNGA). Sie wird bereits vom Prius, dem C-HR und dem neuen Corolla genutzt und soll mehr Fahrkomfort sowie ein besseres Handling bieten. Sie soll den neuen RAV4 zugleich auch steifer als den Vorgänger machen.

Mit 4,60 Meter Länge ist die neue Version nicht gewachsen, sie legt aber beim Radstand und der Breite leicht zu. So soll der Fahrgastraum geräumiger sein und der Kofferraum (mit doppeltem Ladeboden) mehr Platz bieten. Das Volumen wurde noch nicht mitgeteilt. Bisher lag es bei 547 bis 1.735 Liter. Im Kofferraum der US-Version fallen die etwas störenden Radkästen auf:

Toyota RAV4 Hybrid 2019: Erster Antrieb

In Deutschland wird ein 175 PS starker 2,0-Liter-Vierzylinder (optional mit Allradantrieb) angeboten, der mit einer Sechsgang-Schaltung gekoppelt wird. Zudem gibt es einen neuen Hybridantrieb mit stufenlosem Getriebe, der je nach Antrieb 218 oder 222 PS Systemleistung bringt:

  Leistung Basispreis (Ausstattung)
RAV4 2.0 4x2 175 PS ab 29.990 Euro (Basis)
RAV4 2.0 4x4 (AWD) 175 PS ab 34.490 Euro (Comfort)
RAV4 Hybrid 4x2 218 PS ab 32.990 Euro (Basis)
RAV4 Hybrid 4x4 (AWD-i) 222 PS ab 37.990 Euro (Comfort)

Schon den alten RAV4 gab es mit einem 2,0-Liter-Saugbenziner und mit einem Hybrid, der auf einem 2,5-Liter-Benziner mit vier Zylindern beruhte. Die Leistung war aber bei beiden geringer: Der Benziner brachte 152 PS, der Hybrid 197 PS. Wie beim Vorgänger gibt es zwei verschiedene Allradantriebe. Der "AWD-i" der Hybridversion ergibt sich durch einen zweiten Elektromotor, der die Hinterachse antreibt. Das konventionell angetriebene Modell dagegen besitzt ein konventionelles Allradsystem auf Basis einer Lamellenkupplung. Bisher entschieden sich 85 Prozent der westeuropäischen Kunden für die elektrifizierte Version, bei der neuen Variante dürfte es also nicht anders sein.

Die Serienausstattung in Deutschland umfasst 17-Zoll-Alufelgen, LED-Scheinwerfer, Fernlichtassistent, elektrisch einstell- beheiz- und anklappbare Außenspiegel, Zwei-Zonen-Klimaautomatik und ein Infotainmentsystem mit 7,0-Zoll-Touchscreen.

Aufgerüstet wird das Angebot an Assistenzsystemen. Darunter ist ein bis 180 km/h aktiver Abstandstempomat, eine Verkehrszeichenerkennung und eine Spurführung mit Lenkunterstützung sowie ein 360-Grad-Rundumsichtsystem. Marktstart ist am 26. Januar 2019. Einen Test zum neuen RAV4 lesen Sie bei uns ab dem 17. Januar 2019.

Bildergalerie: Komplett neu: Toyota RAV4