SCR-Kat für alle Diesel, Benziner mit Partikelfilter

Das Frühjahr wirft seine Schatten voraus, zumindest bei BMW. Dort finden traditionell zum Frühjahr und Herbst eines Jahres sogenannte ,Modellpflege-Maßnahmen" statt. Dabei geht es aber nicht um groß angelegte Facelifts, welche die Optik der Fahrzeuge verändern, sondern um Feinschliff unter dem Blech. Auch Serienausstattungen werden bei dem, was BMW intern PUMA (Produkt- und Maßnahmenmanagement) nennt, geändert. Im Frühjahr 2018 lohnt sich ein näherer Blick.

SCR-Kat für alle Diesel
Die wichtigste Maßnahme betrifft die Diesel von BMW: Auch 1er, 2er, 3er, 4er und der X1 erhalten jetzt serienmäßig einen SCR-Katalysator mit AdBlue-Einspritzung. Damit weisen nun alle Baureihen diese Technik auf. Zur Optimierung des Emissionsverhaltens setzt BMW darüber hinaus ab März 2018 in weiteren Benziner-Modellen einen Partikelfilter ein. Diese sind das 420i Coupé und 430i Coupé (auch in der xDrive-Variante), der X1 sDrive18i, und das BMW i8 Coupé.

Neuer Motor im X3
Was gibt es noch zu vermelden? X3-Interessenten haben einen weiteren Motor zur Auswahl, den xDrive25d mit 231 PS, Achtgang-Automatik und 500 Newtonmeter Drehmoment. Ab April 2018 gibt es im X3 M40i serienmäßig ein M-Sportdifferenzial mit gezielter Sperrwirkung an der Hinterachse. Da wir gerade die Achtgang-Automatik erwähnten: Sie ist ab März bei allen Varianten des 320d xDrive serienmäßig. Gleiches gilt für die Coupé-Ausführungen des 420i xDrive, 430i und 420d xDrive.

Mehr 5er-Ausstattung
5er-Kunden bekommen mehr Serienausstattung für ihr Geld: Inklusive sind ab März 2018 Parkpiepser vorne und hinten, LED-Nebelscheinwerfer, eine Alarmanlage und eine Radschraubensicherung. Darüber hinaus ist dann in der Limousine eine im Verhältnis 40:20:40 klappbare Rücklehne vorhanden. Neu in allen BMW-Modellen sind die ,Remote Services". Mit ihnen kann man sich diverse Fahrzeuginformationen aufs Smartphone holen, etwa den Standort, den Füllstand des Tanks. Zugleich ist beispielsweise auch das Ver- und Entriegeln der Türen aus der Ferne möglich.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: BMW: Neues zum Frühjahr 2018