Schick, schnell, mit viel Komfort und hoher Variabilität zu Preisen ab 21.808 Euro

Die neue B-Klasse von Mercedes-Benz ist serienreif. Auf dem Genfer Salon, vom 3. bis 13. März 2005, feiert sie in ihrer endgültigen Version Weltpremiere. Die neue Baureihe mit der Zusatzbezeichnung Compact Sports Tourer soll laut Mercedes ein großzügiges Platzangebot mit viel Komfort, Funktionalität und Fahrspaß vereinen.

Viel Platz trotz kompakter Bauweise
Trotz kompakter Außenmaße bietet die 4,27 Meter lange B-Klasse aufgrund der so genannten Sandwich-Bauweise viel Platz im Innenraum. Mit der Anordnung von Motor und Getriebe teils vor, teils unter der Fahrgastzelle soll die B-Klasse in allen komfortrelevanten Maßen vergleichbar große Automobile des Pkw-Segments übertreffen. Mit 2,78 Meter langem Radstand bietet das neue Mercedes-Modell im Fond die Kniefreiheit einer Oberklasse.

Bis 2.245 Liter Stauraum
Auch in Sachen Variabilität und Ladevolumen ist die B-Klasse überaus großzügig. Dank eines in der Höhe verstellbaren Laderaumbodens, einer asymmetrisch geteilten, klapp- und demontierbaren Fondsitzbank und des auf Wunsch herausnehmbaren Beifahrersitzes variiert das Ladevolumen zwischen 544 und 2.245 Liter. Die maximale Ladelänge beträgt 2,95 Meter.

Sechs Motoren stehen zu Wahl
Bei den Antrieben stehen zunächst sechs Vierzylinder (zwei Diesel und vier Benziner) mit einem Leistungsspektrum von 95 PS bis 193 PS zur Wahl. Das Topmodell B 200 Turbo beeindruckt mit einem Maximaldrehmoment von 280 Newtonmeter zwischen 1.800 und 4.850 Umdrehungen. Damit beschleunigt die B-Klasse in 7,6 Sekunden von null auf 100 km/h, absolviert den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h in 7,3 Sekunden und erreicht bei 225 km/h die Höchstgeschwindigkeit.

Diesel erfüllt Euro 4
Die stärkste Diesel-Version ist der B 200 CDI mit 140 PS und 300 Newtonmeter Drehmoment. Der Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung beschleunigt den Compact Sports Tourer in 9,6 Sekunden von null auf 100 km/h und in 10 Sekunden von 80 auf 120 km/h. Das Höchsttempo des B 200 CDI beträgt 200 km/h. Der Kraftstoffverbrauch liegt laut Mercedes bei 5,6 Liter je 100 Kilometer. Die Euro-4-Abgasgrenzwerte soll der Dieselmotor auch ohne den optional bestellbaren Partikelfilter erfüllen.

Hohes Sicherheitsniveau
Typisch für Mercedes ist natürlich die umfangreiche Sicherheitstechnik an Bord der B-Klasse. Das weiterentwickelte elektronische Stabilitätsprogramm ESP bietet erstmals eine neue Zusatzfunktion: den Lenk-Assistenten Steer Control. Er arbeitet mit der elektromechanischen Servolenkung zusammen und reagiert in kritischen Fahrsituationen mit angepasster Servo-Unterstützung, um den Autofahrer bei der Stabilisierung des Wagens zu unterstützen. Auch beim Bremsen auf einseitig unterschiedlichen Fahrbahnoberflächen hilft die neue ESP-Zusatzfunktion bei den Lenkkorrekturen und vermittelt dem Autofahrer einen noch besseren Fahrbahnkontakt, so Mercedes.

Servolenkung für mehr Komfort
Wie der Name schon andeutet, erzeugt die elektromechanische Servolenkung die Lenkkraftunterstützung mithilfe eines Elektromotors – unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit. Dadurch ist der Servo-Effekt bei niedrigem Tempo größer als bei hoher Geschwindigkeit und erleichtert Park- oder Rangiermanöver.

Dämpfung passt sich der Fahrsituation an
Eine weitere serienmäßige Besonderheit des Compact Sports Tourers ist das selektive Dämpfungssystem, das die Stoßdämpferkräfte der jeweiligen Fahrsituation anpasst: Bei normaler Fahrweise sorgt eine weiche Stoßdämpfer-Charakteristik für hohen Abrollkomfort; bei dynamischer Kurvenfahrt wird die volle Dämpfkraft eingestellt und die B-Klasse bestmöglich stabilisiert.

Sicher auch beim Crash
Auch bei der passiven Sicherheit hat die B-Klasse einiges zu bieten. Das patentierte Sandwich-Prinzip ist das Kernstück des Sicherheitskonzepts. Durch die Anordnung von Motor und Getriebe soll im Vorbau eine größere effektive Verformungslänge zur Verfügung stehen. Bei einem schweren Frontal-Crash verschiebt sich die Antriebseinheit nicht in Richtung Innenraum, sondern kann an dem ebenfalls schrägen Pedalboden nach unten abgleiten. Zweistufige Front-Airbags, Gurtstraffer vorn und an den äußeren Fondsitzplätzen, adaptive Gurtkraftbegrenzer, aktive Kopfstützen, Isofix-Kindersitzbefestigungen und Head/Thorax-Seitenairbags runden das serienmäßige Schutzsystem für die Insassen ab.

Viel Komfort in der Basisausstattung
Neben einer hochwertigen Innenraumanmutung bietet die B-Klasse bereits eine umfangreiche Serienausstattung. Klimaanlage, Vierspeichen-Lenkrad mit Multifunktionstasten, Armauflage zwischen den Vordersitzen, elektrische Fensterheber und wärmedämmendes Glas sind ebenso Serie wie Zierteile aus gebürstetem Aluminium an der Mittelkonsole, der Tunnelverkleidung und den Türverkleidungen.

Auf Wunsch gibt's mehr
Hightech-Systeme aus der Mercedes-Oberklasse steigern Komfort im neuen Compact Sports Tourer. So sind unter anderem auf Wunsch die Klimatisierungsautomatik Thermotronic, die elektrisch einstellbaren Vordersitze, Lederausstattung und die Radio-/Navigationssysteme Comand APS oder Audio 50 APS lieferbar. Die serienmäßigen Projektions-Scheinwerfer hinter Klarglas können optional mit Bi-Xenon-Technik, aktivem Kurvenlicht und Abbiegelicht bestellt werden.

Großes Panorama-Dach
Ein Panorama-Lamellenschiebedach bietet den Passagieren der B-Klasse auf Wunsch ein Open-Air-Erlebnis und trägt auch in geschlossenem Zustand zu einem hellen Innenraum-Ambiente des Compact Sport Tourers bei. Die Dachöffnung ist rund zwei Drittel größer als bei einem herkömmlichen Schiebedach. Als Alternative zum Schiebedach ist ein fest installiertes Panorama-Dach mit einer grau getönten, 0,6 Quadratmeter großen Glasscheibe lieferbar.

Preise ab 21.808 Euro
Die neue Mercedes-Benz B-Klasse, die ab Juni 2005 zu den Händlern kommt, kostet ab Werk zwischen 21.808 und 27.956 Euro. Die Dieselmodelle B 180 CDI und B 200 CDI sowie der B 200 Turbo sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgerüstet. Auf Wunsch ist für alle Modelle das aus der A-Klasse bekannte stufenlose Automatikgetriebe Autotronic für 1.705 Euro lieferbar.

Mehrere Ausstattungspakete
Das Exterieur-Chrompaket kostet ab Werk 296 Euro – beim B 200 CDI und B 200 Turbo gehört es zur Serienausstattung. Das Sportpaket kostet je nach Modell zwischen 684 und 1.496 Euro. Es beinhaltet unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallräder, Sportfahrwerk, Lederlenkrad, Lederschalthebel und andere Details, die das dynamische Erscheinungsbild des ,Compact Sports Tourers" unterstreichen sollen.

Hightech und Panoramadach
Die weiteren Ausstattungspreise: Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Kurven- und Abbiegelicht: 1.346 Euro, Klimaautomatik Thermotronic: 574 Euro, Autoradio/Navigationssystem Audio 50 APS: 2.030 Euro, Surround-Soundsystem: 766 Euro, Windowbags: 261 Euro, Panorama-Glasdach: 638 Euro, Panorama-Lamellenschiebedach: 1.090 Euro.

Die Preise im Einzelnen
B150*: 21 808 Euro
B 170: 23 374 Euro
B 200: 24 766 Euro
B 200 Turbo: 27 840 Euro
B 180 CDI: 24 766 Euro
B 200 CDI: 27 956 Euro
*lieferbar ab zirka viertem Quartal 2005
(mh/ph)

A-Klasse im XL-Format