Gleich zwei neue Kleinwagen in Leipzig zu sehen

Wenn die Leipziger Automesse Auto Mobil International (AMI) vom 2. bis 10. April 2005 ihre Tore öffnet, zeigt Peugeot gleich zwei neue Kleinwagen: den 107 und den 1007. Daneben sind bei der französischen Marke eine neue Motorvariante des 206 CC sowie diverse Designstudien zu sehen.

Einer von Dreien: 107
Der 107 entstand wie der Toyota Aygo und der Citroën C1 aus der Kooperation des PSA-Konzerns mit Toyota. Bei der Löwenmarke ist er der Nachfolger des 106. Das 3,43 Meter lange Auto ist als Drei- oder Fünftürer erhältlich. Der Kleine besitzt serienmäßig ABS, Front- und Seitenairbags vorne sowie eine elektronische Bremskraftverteilung und Kurvenbremskontrolle (CSC - Cornering Stability Control). Auf Wunsch erhöhen durchgehende Vorhangairbags das Sicherheitsniveau. Als Motorisierung steht ausschließlich ein 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner mit 68 PS und manueller Fünfgang-Schaltung zur Verfügung. Das kleine Triebwerk mit variabler Ventilsteuerung sorgt im 107 für einen Gesamtverbrauch von nur 4,6 Litern auf 100 Kilometer.

1007: Micro-Van mit Schiebetüren
Der zweite neue Kleinwagen ist der 1007. Das serienmäßig mit zwei elektrischen Schiebetüren ausgestattete Fahrzeug wird ab Spätsommer erhältlich sein. Der 3,73 Meter lange Micro-Van wird mit zwei Benzinern und einem Diesel angeboten. Der 1,4-Liter-Benziner mit 73 PS ist wahlweise mit Fünfgang-Schaltung oder automatisiertem Schaltgetriebe (2-Tronic) lieferbar. Stärker ist die 1,6-Liter-Varinate mit 109 PS; diese besitzt das 2-Tronic-Getriebe serienmäßig. Die HDi-Version schließlich hat 1,4 Liter Hubraum und leistet 68 PS. Der Motor wird mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert. Alle Versionen haben serienmäßig sieben Airbags, ABS, ESP, eine elektronische Bremskraftverteilung und einen Notbremsassistent. Eine Besonderheit sind austauschbare Innenraumdekors, die so genannten Caméleo-Kits.

206 CC jetzt auch mit FAP-Diesel
Das kleine Coupé-Cabrio von Peugeot gibt es nun auch mit einem Diesel: Der 206 CC HDi FAP 110 ist 109 PS stark und ab 18.990 Euro erhältlich. Das Coupé-Cabriolet erfüllt die Euro-4-Abgasnorm und besitzt – wie bei Peugeot üblich – serienmäßig einen Diesel-Partikelfilter. Außer dieser neuen Motorvariante zeigt Peugeot noch verschiedene Studien wie das Quad-Fahrzeug Quark, den futuristischen Feuerwehrwagen H2O und das 407 Prologue Coupé.
(sl)

Bildergalerie: Peugeot auf der AMI