Dank Allradantrieb und großem Diesel nicht nur ein Asphalt-Cowboy

Anlässlich des zehnten Gesamtsieges bei der Dakar-Rallye präsentiert Mitsubishi nun ein Sondermodell des Pick-ups L200. Die auf dem Doppelkabiner basierende Hommage an eines der letzten automobilen Abenteuer besticht nicht durch nützliche Rallye-Accesiores. Vielmehr sind es Luxus und Exklusivität, die hier von Mitsubishi für 29.990 Euro und somit einem Preisvorteil von bis zu 2.200 Euro angeboten werden.

Luxus im Laster
Das auf der Ausstattungslinie ,Intense" basierende Sondermodell bietet im Innenraum Lederlenkrad und -schaltknäufe mit silbernen Nähten, geänderte Sitzbezüge und eine Radio-CD-MP3-Kombination von Blaupunkt. Außerdem werten eine dunkle Cockpit-Verkleidung, Einstiegsleisten mit ,Dakar"-Emblem und eine Alu-Sport-Pedalerie den Fünfsitzer mit Ladefläche optisch auf.

Mehr Pferde, mehr Alu, mehr Kunststoff
Dass ein ,Dakar" daherkommt und nicht irgendein L200, verraten schon die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifen im Format 285/55. Wer genauer hinschaut, erblickt zudem die ,Dakar"-Embleme an den Kotflügeln, die zusammen mit dem in Wagenfarbe lackierten Kunststoff-Frontsystem samt Chromleisten die äußeren Erkennungsmerkmale des Sondermodells bilden. Angetrieben wird der geadelte L200 von dem aus dem 2+2-Sitzer bekannten 2,5-Liter-Diesel mit 133 PS und 278 Newtonmeter Drehmoment, der in Kombination mit dem bis Tempo 100 zuschaltbaren Allradantriebes gute Arbeit leistet.
(jk)

Mitsubishi L200 ,Dakar"