S3X und Aveo kommen 2006 auf den Markt

Gleich mehrere neue Modelle stellt Chevrolet/Daewoo auf der 5. Seoul Motor Show vom 30. April bis 8. Mai 2005 vor. Auf dem Messestand präsentiert die Firma, die zum General-Motors-Konzern gehört und in Deutschland seit Jahresanfang 2005 Chevrolet heißt, insgesamt 22 Fahrzeuge. Neu sind eine SUV-Coupé-Studie namens T2X und der Statesman, die erste Luxuslimousine von Daewoo. Der Statesman wird bei uns nicht angeboten werden.

Kommt der T2X?
Optisch orientiert sich der T2X an der bereits bekannten SUV-Studie S3X. Mit seiner maskulinen Front, der dynamischen Seitenlinie und den stabförmigen Frontleuchten ist der T2X eine Mischung aus Sportcoupé und SUV. Der 4,32 Meter lange und 1,67 Meter hohe Viertürer kommt ohne konventionelle B-Säule aus. Die Fondtüren sind stattdessen hinten angeschlagen. Abgerundet wird das äußere Design durch ein abnehmbares Glasdach. Ob das Auto gebaut wird steht noch nicht fest, wie Hardy Spranger erläutert, der die Marke Chevrolet in Europa betreut: ,Der T2X würde sehr gut in die europäische Produktpalette von Chevrolet passen. Wie schon beim S3X werden wir auch beim T2X genau beobachten, wie das Auto beim Publikum ankommt, bevor wir eine endgültige Entscheidung treffen."

S3X kommt 2006 auf den Markt
Zu den Highlights am Daewoo-Stand gehört neben dem T2X und dem Statesman der erwähnte S3X, von dem nun feststeht, dass er im Sommer 2006 bei uns auf den Markt kommt. Außerdem sind die dreitürige Variante des Kalos und die Kombiversion des Lacetti (Nubira) zu sehen, die den Chevrolet-Kunden in Europa bereits bekannt sind. Auch eine Rennversion des Lacetti wird auf der Seoul Auto Show zu sehen sein.

Stufenheck-Kalos kommt 2006
Nicht in Korea zu sehen, aber ebenfalls neu bei Chevrolet ist der Aveo, die Stufenheckvariante des Kalos. Das Auto feierte seine Weltpremiere vom 24. bis 29. April 2005 auf der wichtigsten Automesse Chinas, der Auto Shanghai 2005. Ab dem Frühjahr 2006 soll der Chevrolet Aveo in einer europäischen Version bei uns auf den Markt kommen.

Länger als ein VW Golf
Der Aveo ist die viertürige Version des Kleinwagens Kalos. Die Limousine hat eine komplett andere Optik als der Kalos. So wurden der vordere Stoßfänger, der Kühlergrill, die Front- und Rückleuchten, die Außenspiegel und die lang gezogenen Türgriffe sowie Alufelgen neu gestaltet. Die Limousine ist mit 4,31 Metern fast so lang wie ein VW Bora. Die ebenfalls recht große Höhe von 1,50 Metern ist bei Kleinwagen inzwischen kein Einzelfall mehr.

1,4-Liter und 1,6-Liter
In China wird der Aveo mit einem 1,4-Liter- und einem 1,6-Liter-Vierzylinder-DOHC-Motor angeboten. Dabei können die Kunden zwischen einem Fünfgang-Schaltgetriebe und einem Viergang-Automatikgetriebe wählen. Zu vermuten ist, dass es den Aveo bei uns mit den gleichen Motoren wie den Kalos geben wird. Das sind ein 72 PS starkes 1,2-Liter-Aggregat und zwei 1,4-Liter-Antriebe: ein Zweiventiler mit 83 PS sowie ein Vierventiler mit 94 PS. Zum Preis macht Chevrolet noch keine Angaben.
(sl)

Bildergalerie: Neues von Chevrolet