Die tschechische Volkswagen-Tochter legt noch einen drauf

Skoda hat Neuigkeiten: Die auf der IAA 2003 erstmals gezeigte Roomster-Studie geht in Serie. Škodas vierte Modellreihe soll ab 2006 im tschechischen Kvasiny gefertigt werden. Im gleichen Werk läuft bereits der Superb vom Band.

Die Basis steht, der Name fehlt noch.
Auf dem Genfer Auto-Salon 2006 wird Skoda das neue Modell erstmals in seiner endgültigen Form zeigen. Bis dahin soll es auch einen Namen für den kurzen Hochdach-Kombi geben. Ein Derivat des Neuen war als SUV-Version unter dem Namen ,Yeti" schon dieses Jahr in Genf zu sehen.

Investitionen in die Zukunft
Skoda hat sich in Kvasiny einiges vorgenommen. Mit einer Investitionssumme von fast 100 Millionen Euro und 2000 neuen Arbeitsplätzen wollen die Tschechen in ihrem Werk zukünftigen Anforderungen gewachsen sein.
(jk)

Skodas Vierter