Kompakter Offroader unterhalb der M-Klasse wird in Bremen gebaut

Der Vorstand von DaimlerChrysler hat jetzt entschieden, dass ein weiteres Sports Utility Vehicle (SUV) der Marke Mercedes-Benz im Werk Bremen produziert wird. ,Wir erweitern unser Angebot um ein attraktives Fahrzeug in einem höchst interessanten und wachstumsträchtigen Marktsegment", sagte Dr. Eckhard Cordes, im Vorstand von DaimlerChrysler verantwortlich für die Mercedes Car Group.

Intensive Verhandlungen mit Betriebsrat
Der Weltkonzern sieht Deutschland weiterhin als konkurrenzfähigen Produktionsstandort. Der Wahl für den Standort Bremen gingen nach Aussage von DaimlerChrysler jedoch intensive Verhandlungen mit dem Betriebsrat voraus. Dieser musste wohl zahlreiche Eingeständnisse machen. Erst als aus Sicht des Vorstands die damit nötigen Rahmenbedingungen festgelegt waren, wurde für Bremen grünes Licht gegeben. Neben Bremen war auch das Werk in Juiz de Fora, Brasilien, für die Produktion des SUV im Gespräch.
(mh)

Bildergalerie: X-Klasse wird kommen