Keine gemeinsame Lösung für Sanierung gefunden

Vorstand und Aufsichtsrat von DaimlerChrysler haben in einer außerordentlichen Sitzung am 22. April 2004 beschlossen, an der von Mitsubishi Motors Corporation (MMC) geplanten Kapitalerhöhung nicht teilzunehmen sowie die weitere finanzielle Unterstützung für MMC einzustellen.

Business Plan erstellt
Nach dem Ergebniseinbruch von MMC im Geschäftsjahr 2003 hat MMC mit starker Unterstützung von DaimlerChrysler einen neuen Business Plan erstellt. Nach diesem Plan sind erhebliche finanzielle Ressourcen erforderlich, um eine nachhaltige Sanierung des Unternehmens sicherzustellen.

Keine Lösung gefunden
,Gemeinsam mit den Hauptgesellschaftern der Mitsubishi-Gruppe hat sich DaimlerChrysler bemüht, eine solide Finanzstruktur herbeizuführen. Dabei konnte keine Lösung gefunden werden, die zu einem für DaimlerChrysler akzeptablen Ergebnis führt", heißt es in einer Pressemitteilung.

Dass die Partnerschaft zwischen den beiden Konzernen komplett beendet wird, ist noch nicht offiziell bestätigt worden.

Unterstützung durch Anteilseigner
Die drei Anteilseigner an der Mitsubishi Motors Corporation – Mitsubishi Heavy Industries, die Mitsubishi Corporation und die Bank of Tokio-Mitsubishi – haben laut Mitsubishi unterdessen in Tokio erklärt, dass sie dem Unternehmen Mitsubishi Motors Corporation auch weiterhin ihre vollen Unterstützung geben wollen.
(hd)