Zum Modelljahr 2005 kommt die Arnage-Baureihe mit einigen Neuerungen

Mit der Marke Bentley gehört dem Volkswagen-Konzern eine der exklusivsten Automarken der Welt. Erstes Kind dieser deutsch-britischen Liaison ist das 318 km/h schnelle Edel-Katapult Continental GT. Neben diesem Volks-Bentley wird weiterhin der altbekannte Arnage produziert. Für das Modelljahr 2005 kommt die Luxus-Baureihe mit dezentem Facelift.

Frisch geschminkt
Neue Doppelscheinwerfer mit Xenon-Licht, eine optisch veränderte Motorhaube und zwei wählbare Kühlergrillversionen prägen die neue Front des Arnage. Zudem gibt es neue Leichtmetallfelgen. Der Kunde hat künftig die Wahl zwischen 40 Außenfarben und 27 Farbkombinationen für den Innenraum.

Viel Leistung mit Euro 4
Der 6,75-Liter-V8-Motor wurde fit gemacht für die Euro-4-Abgasnorm. Weiterhin leistet das voluminöse Triebwerk im Arnage R 400 PS und im Arnage T 450 PS.

Innen modernisiert
Im Innenraum hat sich ebenfalls einiges getan. Das Armaturenbrett wurde überarbeitet. Insgesamt wurden Ergonomie und Bedienbarkeit verbessert. Dazu gehört auch ein neues DVD-Satelliten-Navigationssystem.

Besseres Handling
Schließlich wurde das Fahrwerk überarbeitet. Die veränderte Hinterradfederung soll die Handlingeigenschaften des Luxusliners verbessern.

Edel bleibt teuer
Der ganze Spaß hat den bekannt hohen Preis: Den neuen Bentley Arnage R gibt es ab 216.270 Euro, der Arnage T ist ab 229.787 Euro zu haben.
(mh)

Bildergalerie: Luxusliner renoviert