Der geschlossene Boxster kommt mit neuem Motor

Die Porsche-Reihe wird länger: Am 26. November 2005 geht der neue Cayman S für 58.529 Euro an den Start. Damit wird nun auch der Boxster in einer geschlossenen Version angeboten. Der Cayman S ist zwar auf den ersten Blick ein typischer Porsche, unterscheidet sich aber dennoch von den anderen Modellen. Die neue Frontpartie wird durch ovale Hauptscheinwerfer sowie markante Lufteinlässe betont. Auffällig ist die Gestaltung der Nebelscheinwerfer, die in die Lufteinlässe integriert sind.

Hinten 260-Liter-Kofferraum
Die große Heckklappe prägt zusammen mit geschwungenen Kotflügeln und dem automatisch ausfahrenden Heckflügel die Rückansicht des Cayman S. In der Mitte darunter sitzen Doppelendrohre. Der Kofferraum hinten fasst 260 Liter Gepäck, vorn gibt es 150 Liter Stauraum.

295 PS aus 3,4 Litern Hubraum
Neu ist auch der Antrieb des Cayman: Der sportliche Zweisitzer wird von einem neu entwickelten Sechszylinder-Boxermotor befeuert, der aus 3,4 Liter Hubraum eine Leistung von 295 PS schöpft. Mit dieser Maschine wird das kleine Krokodil richtig bissig: Die Spitze soll bei 275 km/h erreicht sein, der Sprint von null bis 100 km/h absolviert der Mittelmotor-Sportwagen mit Schaltgetriebe in 5,4 Sekunden.

Technik vom Elfer
Dank des Porsche-Systems VarioCam Plus zur variablen Einlass-Nockenwellensteuerung und Ventilhub-Umschaltung realisiert der Cayman S ein Drehmoment von 340 Newtonmetern, das zwischen 4.400 und 6.000 Umdrehungen zur Verfügung steht. Bisher war VarioCam Plus ausschließlich der Elfer-Baureihe vorbehalten.

Schaltung oder Tiptronic
Die Kraftübertragung erfolgt über ein vom Boxster S übernommenes und weiter entwickeltes Sechsgang-Schaltgetriebe. Auf Wunsch ist auch die Fünfgang-Automatik Tiptronic S erhältlich, mit der über Wipp-Tasten in den Lenkrad-Speichen geschaltet werden kann. Für den Cayman wurde das Tiptronic S-Getriebe speziell abgestimmt. Gleichzeitig erhielt es eine neue elektronische und hydraulische Steuerung.

18-Zoll-Felgen sind Serie
Serienmäßig rollt das neue Coupé auf 18-Zöllern, ebenfalls ab Werk ist das Porsche Stability Management (PSM) an Bord. Optional kann das Porsche Active Suspension Management (PASM) geordert werden. Das System beinhaltet eine Tieferlegung der Karosserie um zehn Millimeter und passt die Dämpfung automatisch an die jeweilige Fahrsituation an. Über einen Taster in der Mittelkonsole kann der Fahrer zwischen den Programmen Normal und Sport wählen.
(hd)

Porsche Cayman S