Weltpremiere auf dem Automobilsalon in Madrid

Wenige Monate nach seinem Marktstart bekommt der Astra bereits einen großen Bruder: Der neue Astra Caravan feiert auf dem Internationalen Automobilsalon in Madrid (19. - 30. Mai 2004) Weltpremiere. Ab Ende Juni 2004 ist das Kombimodell bestellbar.

2,70 Meter langer Radstand und viel Technik
Dank seines 2,70 Meter langen Radstands bietet der neue Astra Caravan ein großzügiges Platzangebot für Passagiere und Gepäck. Details, wie eine auf Wunsch verschiebbare Rücksitzbank und das FlexOrganizer-System sollen das bis zu 1.570 Liter fassende Ladeabteil variablel nutzbar machen. Eine breite Motorenpalette mit insgesamt fünf Benzin- und vier CDTI-Common-Rail-Dieselmotoren sowie ein umfangreiches Technik-Paket runden das Angebot ab. Dieses umfasst zum Beispiel das adaptive, vernetzte IDS-Plus-Fahrwerk mit elektronischer Dämpferkontrolle, das AFL-Kurvenlicht (Adaptive Forward Lighting) und ein Anhänger-Stabilitätsprogramm.

Großzügiger Innenraum
Mit 2,70 Metern hat der Astra Caravan einen rund neun Zentimeter längeren Radstand als der Fünftürer und der Caravan-Vorgänger. Entsprechend größer fällt das Laderaumvolumen aus: Bis zu 530 Liter beträgt das Fassungsvermögen unterhalb der Laderaumabdeckung. Durch Umlegen von Fondbank und -lehne lässt es sich erweitern und fasst dann 1.570 Liter. Dies übertrifft den entsprechenden Wert der letzten Astra Caravan-Generation um 70 Liter.

Bequem und Variabel
Die Beinfreiheit im Fond beträgt 89,7 Zentimeter, das sind immerhin 2,6 Zentimeter mehr als beim Vorgänger. Nach dem Verschieben der Rücksitzbank vergrößert sie sich auf 93,6 um rund vier Zentimeter. Wer dagegen mehr Ladekapazität benötigt, kann die Fondbank nach vorne rücken. Ordert man den Beifahrersitz mit umklappbarer Rückenlehne, lässt sich die maximale Ladelänge sogar auf bis zu 2,75 Meter erweitern.

Vielseitige Nutzbarkeit
Zur vielseitigen Nutzbarkeit des großzügigen Ladeabteils tragen im neuen Astra Caravan zudem die geraden Seitenwände, ein Ablagefach unter dem Gepäckraumboden, ein seitliches Ablagefach und eine zusätzliche 12-Volt-Steckdose bei. Die serienmäßige Edelstahl-Abdeckung schützt die 582 Millimeter niedrige Ladekante vor Verkratzen. Ein neuartiges Laderaumrollo soll sich auf Fingerdruck selbsttätig zum ungehinderten Beladen einrollen. Das bereits im Vectra Caravan patentierte FlexOrganizer-System ermöglicht ein sicheres Verstauen von Transportgut und wurde für den Astra weiterentwickelt.


Dynamisches Fahrwerk und Anhänger-Paket
Das Fahrwerk ist mit IDS (Interaktives Dynamisches Fahrsystem) und serienmäßig mit ESP ausgestattet. Das adaptive Fahrwerkssystem IDS-Plus inklusive elektronischer Dämpferkontrolle ist auf Wunsch erhältlich. Optionen wie die automatische Niveauregulierung, das Anhänger-Stabilitäts-Programm sowie ein Berganfahr-Assistent prädestinieren den neuen Opel Astra Caravan darüberhinaus für den Gespann-Betrieb.

Fünf Benziner und vier CDTI-Common-Rail-Turbodiesel
Für den Antrieb des Astra Caravan sind Benzin- und Dieselmotoren mit Hubräumen von 1,4 bis 2,0 Liter und einem Leistungsspektrum von 80 bis 200 PS vorgesehen. Neben dem 1.9 CDTI mit 150 PS - dem stärksten Diesel in dieser Klasse - erweitert der neue 1.9 CDTI mit 120 PS als viertes Aggregat die Auswahl an Selbstzündern für die Astra-Reihe. Für beide 1.9-CDTI-Triebwerke ist auf Wunsch ein wartungsfreier Dieselpartikelfilter der neuesten Generation erhältlich. Alle Motoren erreichen die Euro 4-Abgasnorm.

Getriebeangebot
Das Getriebeangebot umfasst eine manuelle Sechsgang-Schaltung (Serie für alle 1.9 CDTI und 2.0 Turbo, optional für 1.7 CDTI mit 100 PS), ein Fünfgang-Schaltgetriebe, eine Vierstufen-Automatik sowie das automatisierte Schaltgetriebe Easytronic, das für den 1,6-Liter-Motor mit der Benzin sparenden Twinport-Technologie geordert werden kann.

Neuer Astra Caravan