Offizielle Importeure in Neu Delhi und Mumbai ernannt

Ab Juni 2004 sollen erstmals in Indien Porsche-Sportwagen der Baureihen 911 und Boxster sowie der Cayenne über ein offizielles Porsche-Händlernetz vertrieben werden. Mit zwei neuen Importeuren soll die Region belegt werden. Betreut wird der indische Markt vom Regionalbüro Porsche Middle East mit Sitz in Dubai.

Seit Jahren Enthusiasten in Indien
Den beiden Porsche-Händlern in Neu Delhi und Mumbai sollen in den nächsten Monaten weitere Händlerbetriebe folgen. Mark Bishop, Managing Director von Porsche Middle East: ,In Indien gibt es schon seit vielen Jahren Porsche-Enthusiasten. Vor allem mit dem Cayenne haben wir jetzt das richtige Angebot für diesen wichtigen Zukunftsmarkt."

Bis Ende Juli: Mehr als 2.000 Fahrzeuge absetzen
Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2003/2004 am 31. Juli 2004 plant Porsche Middle East, insgesamt mehr als 2.000 Fahrzeuge in den Ländern des Mittleren Ostens sowie in Indien zu verkaufen. Damit würde sich der Absatz von Porsche in dieser Region fast verdreifachen.

Absatz auch im Jemen
Neben der Erweiterung des Porsche-Vertriebsnetzes in Indien werden ab Juni auch im Jemen Porsche-Fahrzeuge verkauft. Gleichzeitig wird die Qualität der Händlerorganisation in den bestehenden Märkten der Region weiter verbessert. Renovierungs- und Neubauprojekte wurden in den vergangenen Monaten in Kuwait City (Kuwait), Dubai und Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) sowie in Riad (Saudi-Arabien) und Beirut (Libanon) abgeschlossen.
(hd)

Porsche expandiert