Für Insassenschutz und Kindersicherheit 4 Sterne

Bei der Sicherheit von Autos der unteren Preisklasse ist Volkswagen in eine neue Liga vorgestoßen: Der neue VW Fox (Grundpreis 8.950 Euro) erreichte im ADAC-Crashtest vier von fünf möglichen Sternen für Insassenschutz und Kindersicherheit. ,VW hat mit diesem Modell gezeigt, dass auch bei Autos für wenig Geld ein sehr hohes Maß an Sicherheit möglich ist", sagt Dr. Wilfried Klanner, Leiter des ADAC-Technik-Zentrums.

Frontal-Crash: Sehr sichere Fahrgastzelle
Grund für das gute Ergebnis des VW Fox im ADAC-Crashtest ist vor allem die sehr sichere Fahrgastzelle. Beim Frontal-Crash mit 64 km/h blieb der Überlebensraum für die Insassen weitgehend stabil – die A-Säule verschob sich gerade mal um 24 Millimeter nach hinten.

Gute Werte auch beim Seiten-Crash
Auch beim Seiten-Crash mit 50 km/h setzt der kleine VW in Bezug auf Stabilität Maßstäbe in seiner Preisklasse. Die Belastungen auf die Brust erwiesen sich beim Aufprall als sehr gering. Punktabzug gab es nur wegen zu hohen Belastungen auf Bauch und Wirbelsäule.

Insassenschutz vier Sterne
Beim Insassenschutz halten die ADAC-Experten sogar einen fünften Stern für möglich. Dafür müsste der Fox unter anderem mit zusätzlichen serienmäßigen Airbags angeboten werden.
(pk)

VW Fox im Crashtest