307, 307 CC, 307 Break und 307 SW übernehmen den Kühlergrill vom 407

Die Peugeot-307-Reihe bekommt das Gesicht vom 407: Alle Karosserievarianten haben dann einen markanten Lufteinlass und ein in Chrom gefasstes Löwen-Logo.

307 CC: Erstmals mit Diesel und FAP
Erstmalig kommt im Coupé-Cabrio 307 CC der 136 PS starke Zweiliter-HDi zum Einsatz. Er ist im 307 CC in den Ausstattungsversionen Tendance und Sport verfügbar. Der 307 CC Sport hat nun ab Werk Reifendrucksensoren.

Neue Version Platinum
Im Rahmen der Modellpflege wurde die Ausstattung neu abgestimmt. Drei- und Fünftürer sind nun in insgesamt fünf Ausstattungsversionen lieferbar. Das neue Top-Niveau Platinum ergänzt die Versionen Grand Filou Cool, Tendance, Prémium und Sport.

Leder und Klima in der Serie
Zu den Details des Niveaus Platinum zählen unter anderem eine Volllederausstattung, eine Klimaautomatik, Reifendrucksensoren und ein Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Den dynamischen Charakter unterstreichen neue 17-Zoll-Alus im Sechs-Speichen-Design.



177-PS-Motor jetzt lieferbar
Für Drei- und Fünftürer ist jetzt der bereits aus dem 307 CC Sport bekannte Zweiliter-Ottomotor mit 177 PS lieferbar. Ebenfalls neu: Beim Ausstattungsniveau Sport sind die Alu-Felgen ,Challenger 17" nun in der Serienausstattung dabei.

307 Break und 307 SW: Neue Ausstattungen
Der 307 Break wird nun neben den Versionen Grand Filou Cool und Tendance um die luxuriöse Ausstattung Prémium ergänzt. 307 Break und 307 Limousine verfügen in dieser Ausstattungsversion serienmäßig unter anderem über eine Klimaautomatik, neue Nebelscheinwerfer sowie einen neuen Velours/Stoffbezug.

Aufwertung für Tendance
Die Ausstattung Tendance ist bei 307 Break und 307 Limousine ebenfalls aufgewertet: Stoßfänger und seitliche Rammschutzleisten in Wagenfarbe sind serienmäßig. Neue Nebelscheinwerfer, eine neue Stoffpolsterung sowie Leichtmetallräder zählen zum Serien-Lieferumfang.

"Sport" für den SW
Die Modellpalette des 307 SW wird um die Ausstattungsversion Sport nach oben erweitert. Der 307 SW Sport verfügt serienmäßig unter anderem über eine Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen, Sportsitze mit Leder/Stoff-Bezug, ein Sicht-Paket sowie einen Tempomaten mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Neue Nebelscheinwerfer und neue Leichtmetallfelgen sind beim 307 SW Prémium nun serienmäßig.

Preis ab 15.350 Euro
Der Einstieg in den neuen Peugeot 307 als dreitürige Version Grand Filou Cool 90 mit 88 PS beträgt 15.350 Euro. Das sind 200 Euro mehr als bisher. Die günstigste Dieselversion, der dreitürige 307 Grand Filou Cool HDi FAP 110 mit 90 PS, kostet 18.300 Euro. Der Preis für den neuen 307 Platinum 180 liegt bei 24.950 Euro (Dreitürer), der Einstiegspreis für den 307 CC Tendance HDi FAP 135 bei 27.200 Euro.

Xenon als Zubehör
Zu den optional bestellbaren Zusatzausstattungen gehören nun Xenonscheinwerfer mit Scheinwerferreinigungsanlage und eine Bluetooth-Schnittstelle in Verbindung mit der Audioanlage RD4.

Vierfach-Premiere am 16. Juli
Bei den Peugeot-Partnern ist der neue 307 das erste Mal am Wochenende des 16. Juli 2005 zu erleben. An diesen Tagen feiern auch der 107 und der 1007 sowie das Editionsmodell 407 Elégance by Irmscher ihre Premiere.
(hd)

Neu: Peugeot 307