Renault 25 von 1988 hat sogar noch die erste Kupplung – trotz Anhängerbetrieb

Über 600.000 Kilometer ohne Pannen. So lautet die Leistungsbilanz von Alfons Zöllners Renault 25. Die noch immer mit dem ersten Getriebe, der ersten Kupplung, dem ersten Motor und dem ersten Satz Federbeine ausgestattete Sechszylinderlimousine, Baujahr 1988, legte damit mehr als die anderthalbfache Distanz zwischen Erde und Mond zurück.

Unverändert gute Fahrleistungen
Bis heute freut sich der 57-jährige Maschinenbaumeister aus Salmtal bei Trier über den unverändert hohen Komfort seines metallicblauen Renault 25. ,Beschleunigung und Spritverbrauch sind noch wie am ersten Tag", beschreibt der berufliche Vielfahrer das Verhalten des 150 PS starken 2,8-Liter-V6-Motors. Daran ändert selbst der häufige Einsatz als Zugwagen nichts: Im Nebenerwerb ist der Rheinland-Pfälzer als Geländerbauer aktiv und nimmt mit dem Renault 25 oftmals Lasten bis zu 1.500 Kilogramm an den Haken. ,Zirka 2.500 Kilometer im Jahr" ist er so mit Anhänger unterwegs.

Nur selten in der Werkstatt
Zöllner knackte die 600.000-Kilometer-Marke auf der A67 zwischen Darmstadt und Frankfurt, als er auf dem Heimweg ins Wochenende war. Die Marathondistanz spulte der Renault 25 zuverlässig wie ein Uhrwerk ab – für seinen Besitzer die Folge von ,guter Qualität, regelmäßiger Wartung und zurückhaltendem Umgang mit dem Gaspedal". Mit Ausnahme des routinemäßigen Wechsels von Verschleißteilen musste der Renault nur sehr selten in die Werkstatt. Auch die wenigen Austauschkomponenten in Zöllners Wagen zeugen von hoher Langlebigkeit: So hielt zum Beispiel der erste Anlasser 337.000 Kilometer, und die Stoßdämpfer vorn mussten erst nach 500.000 Kilometern erneuert werden.

Vorgänger mit 380.000 Kilometern
Ein gutes Zeugnis stellt auch der TÜV dem französischen Dauerläufer aus. ,Beim letzten Vorführtermin sagte ein Prüfer, der die wahre Kilometerzahl nicht kannte, der Wagen sei noch für mindestens 200.000 Kilometer gut", berichtet der stolze Besitzer mit einem Schmunzeln.

Der R25 ist nicht sein erster großer Renault. Seit 1979 schwört Alfons Zöllner auf die Sechszylindermodelle der französischen Marke, denn ,die sind robust, zuverlässig und bieten viel Zugkraft und Komfort." Vorgänger des aktuellen Langstreckenläufers war ein Renault 30 TX, den er mit 380.000 Kilometern auf dem Tacho abgab. Das entspricht der einfachen Distanz Erde-Mond.
(hd)

Anderthalbmal Mond und zurück