Lotus-Chassis, Toyota-Motor und Interieur von Louis Vuitton

Pininfarina Enjoy stellt beim Louis Vuitton Classic im englischen Waddesdon den Enjoy vor. Das Oldtimer-Event wird seit 1988 von dem franzöischen Luxusgüter-Hersteller Loius Vuitton gesponsort. Eine erste Studie des Autos wurde erstmals 2003 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt.

Technik von Lotus verwendet
Der Enjoy verwendet Leichtbau-Technologie vom britischen Sportwagenhersteller Lotus und den Toyota-Antrieb, den auch Lotus im Exige und der Elise 111R einsetzt. Ein Leistungsgewicht von über 237 PS pro Tonne ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von rund 250 km/h, der Standardsprint von null auf 100 km/h wird in 5,2 Sekunden erledigt.

Alu-Chassis wie beim Exige
Der Enjoy profitiert von der Alu-Chassis-Technik von Lotus. Das Besondere: Das Chassis wird von Epoxidharz zusammengehalten. Diese Konstruktion ist die die Basis für die duale Konzeption des Enjoy. Die Kotflügel können entfernt werden, wodurch sich das Auto in ein Rennauto verwandelt. In dieser Rennversion wiegt das Auto weniger als 800 Kilo. Dazu trägt die Carbonfiber-Karosserie ebenso bei wie der Verzicht auf eine Windschutzscheibe bei.

Großer Überrollbügel
Hinter den beiden Sitzen sorgt ein Überrollbügel für Sicherheit. Dahinter, über dem Motor, kann ein Gepäckträger befestigt werden. Das Heck prägen zwei zentrale Auspuffrohre und zwei große Luftauslässe.

1,8-Liter-Motor mit 192 PS von Toyota
Der Mittelmotor ist ein 1,8-Liter-Vierzylinder von Toyota. Der Vierventiler leistet 192 PS bei 7.800 U/min. Damit wird ein leichtes Sechsgang-Getriebe von Toyota kombiniert.

Interieur von Louis Vuitton
Interieurdetails vom Luxusgüter-Hersteller Louis Vuitton und ein Soundsystem von Bang & Olufsen machen den Enjoy zu einem exklusiven Angebot. Das Innere wird geprägt von ungegerbtem rotem Leder und wetterunempfindlichem Neopren. Da der Enjoy weder Dach noch Windschutzscheibe besitzt, hat Louis Vuitton einen Helm sowie zwei Rennanzüge für den Fahrer entwickelt, die farblich zum Auto passen.

Präsentation als Test
Der Enjoy soll eine Präsentationstour um die Welt machen, um die Reaktion von Sammlern und Fans zu testen. Davon abhängig macht Pininfarina die Pläne, 75 Fahrzeuge im Jahr 2005 vom Enjoy zu produzieren, um den 75. Geburtstag der Firma zu feiern.
(sl)

Bildergalerie: Edler Roadster