Der Athlet von der Insel vereinigt 475 Pferde und 1.170 Kilo Gewicht

Der britische Sportwagen-Hersteller Marcos beweist seine Herkunft aus dem Motorsport und präsentiert den TSO GT2. Auf der vom 13. bis 19. Juni 2005 in London stattfindenden Canary Wharf Motorexpo kann er bestaunt werden. Das neueste Leichtgewicht im Stile eines Lotus hat V8-Power wie ein Muscle-Car.

Leichtbau trifft auf V8-Gebrabbel
In guter alter Lotus-Manier hat sich auch Marcos dem Leichtbau verschrieben. Der neue TSO GT2 bringt lediglich 1.170 Kilogramm auf die Wage und wiegt damit wenig mehr als ein Golf V. Hier enden aber auch schon die Gemeinsamkeiten. Bei der Motorenwahl greift Marcos auf Altbekanntes zurück. Ein 5,7 Liter großer V8-Motor von General Motors brüllt unter der langen Haube. Leistet dieses Aggregat im TSO GT noch 400 Pferdestärken, so bringt es die aktuelle Ausbaustufe auf deren 475. Der schwere Motor sitzt hinter der Vorderachse, was eine phänomenale Gewichtsverteilung von 50 zu 50 ermöglicht.

Super Beschleunigung und hoher Topspeed
In glatten vier Sekunden beschleunigt der großvolumige V8-Motor den spritzigen Briten auf Tempo 100. Schluss mit dem stürmischen Vorwärtsdrang ist bei 300 km/h. Vor allem beim Zwischenspurt zeigt er seine Stärken. Wer bei 80 Sachen das Gaspedal voll durchtritt, dem zeigt die Tachonadel kurze zwei Sekündchen später bereits Tempo 115 an.

Sportskanone oder Touren-Renner
Marcos bietet für den TSO GT2 zwei Ausstattungs-Varianten an. Beim Sportpaket erhält der Kunde härtere Dämpfer und Sportbremsen. Wer es bequemer mag, wählt das Touring-Modell. Sechsgang-Schaltung, elektrische Fensterheber und eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung sind bei beiden Modellen Serie. Preislich beginnt der Marcos TSO GT2 bei 49.995 englischen Pfund, dass entspricht etwa 75.000 Euro.
(jk)

Marcos TSO GT2