Auffallen im Tross der Sportwagen? Hamann zeigt wie es geht

Was tun, wenn ein Ferrari F430 nicht genug auffällt? Wenn er umgeben ist von seinesgleichen? Die Spezialisten von Hamann geben dem kleinsten Ferrari ein individuelleres Erscheinungsbild. Mit Spoiler und 20-Zöllern gegen den Gesichtsverlust.

Nicht wie alle anderen
Finden sich Ferraris vergangener Jahre häufig in klimatisierten Garagen, sind Sportwagen vom Schlage eines F430 die Hingucker auf den Straßen von heute. Bei Veranstaltungen wie der Gumball 3000 Rallye – einer 3.000 Meilen langen Tour durch Europa oder Amerika – sind solche Wagen die Hauptdarsteller. Tuner Hamann hilft dem F430-Fahrer zwischen all den teilnehmenden Sportwagen trotzdem aufzufallen. Vor allem der feste Heckflügel gibt dem rassigen Italiener eine aggressivere Optik. Ohnehin ist die Heckansicht die Schokoladenseite des Hamann-Flitzers: Ein neu designter Diffusor unterstreicht hier zusätzlich die optische Eigenständigkeit.

Optisch und technisch modifiziert
Der flachen und doch bulligen Front des feurigen Italieners verschrieben die Entwickler aus dem Hause Hamann eine Spoilerlippe. In Kombination mit den montierten Schweller-Flügeln rückt sie die komplette Karosserie optisch Richtung Fahrbahn. Auf der technischen Seite soll ein Zug- und Druckverstellbares Sportgewindefahrwerk für entsprechende Fahrdynamik sorgen. Reifen der Dimension 235/30 sorgen vorne, stolze 355er hinten für den Kontakt zur Straße. Aufgezogen auf filigranen Mehrspeichen-Alus im 20-Zoll-Format füllen sie die Radhäuser fast bis zum Maximum aus. Gebremst wird auf der Vorderachse mittels einer speziellen Sportbremsanlage aus eigenem Haus.

Fächerkrümmer und Sportkat
Beschert der V8-Ferrari im Serientrimm den Umstehenden beim Vorbeifahren bereits einen Ohrenschmaus, soll dieser Genuss vom Hamann-F430 noch getoppt werden. Zwei Sportschalldämpfer mit vier Endrohren zeichnen hierfür verantwortlich. Vorgeschaltet ist eine auf Hochleistung ausgelegte Sportauspuffanlage inklusive Fächerkrümmer und Sportkatalysatoren. Diese Modifikationen bringen einen Leistungszuwachs von beachtlichen 48 Pferdestärken. Die Gesamt-Performance steigt somit auf 528 italienisch-deutsche Vollblüter. Bezüglich der Preisgestaltung des auffälligen Südländers ließen die Mannen von Hamann Motorsport noch nichts verlauten.
(jk)

Ferrari F430 Speziale