258 PS aus drei Litern Hubraum

BMW stellt einen neuen Dreiliter-V6 vor. Der 258 PS starke Benziner soll zuerst in der 6er-Reihe kommen. Später wird er auch in anderen Modellreihen eingesetzt.

Sechszylinder für den 6er
Nachdem schon das erste BMW 6er-Modell, das Ende der 70er Jahre auf den Markt kam, als Antrieb einen Sechszylindermotor hatte, bekommen nun auch die neuen 6er-Modelle BMW 630Ci Coupé und Cabriolet ein Triebwerk mit sechs Zylindern. Bisher gab es als einzige Version das Achtzylindermodell 645Ci.

Schluckt auch Normalbenzin
Der neue Sechszylindermotor leistet aus 2996 Kubikzentimetern Hubraum 258 PS bei 6.600 U/min. Das maximale Drehmoment von 300 Newtonmetern steht bei 2.500 U/min bereit. Bei einer Verdichtung von 10,7:1 kommt dieser Motor sogar mit Normalbenzin zurecht. Er benötigt im Coupé mit Sechsgang-Schaltgetriebe 9,0 Liter auf 100 Kilometer. Das Cabrio verbraucht 9,6 Liter.

Kürzere Getriebeübersetzung
Gegenüber den 645Ci-Modellen wurden die Übersetzungen von Schalt- und Automatikgetriebe jeweils etwas kürzer ausgelegt. Auch im BMW 630Ci kann der Kunde zwischen manuellem Schaltgetriebe, dem automatisierten Schaltgetriebe SMG und einer Automatik wählen.

120 Kilo leichter als 645Ci
Beim Schalten von Hand sprintet das Coupé in 6,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, das Cabriolet erledigt diese Disziplin in 6,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit aller Varianten beträgt 250 km/h. Günstig auf die Fahrleistungen wirkt sich das niedrige Gewicht der neuen BMW 630Ci-Modelle aus. Es reduziert sich gegenüber ihren Achtzylinder-Pendants um durchschnittlich 120 Kilogramm, je nach Getriebe und Karosserieform.

Äußere Kennzeichen
Der BMW 630Ci rollt serienmäßig auf 7,5 Zoll breiten und 17 Zoll hohen Leichtmetallrädern in neuem Styling mit Reifen der Dimension 245/50 R 17. Die vorderen Bremsscheiben haben einen geringfügig kleineren Durchmesser als beim BMW 645Ci.

Runde Auspuffrohre
An der Karosserie sind die neuen 6er-Versionen an verchromten Auspuffendrohren in runder statt ovaler Form sowie an schwarzen statt verchromten Nierenstäben im Kühlergrill zu erkennen. Innen bestehen die Polster aus einer Stoff-Leder-Kombination, eine Komplettleder-Ausstattung ist gegen Aufpreis erhältlich. Die beiden neuen Modelle sind auf dem deutschen Markt von September 2004 an erhältlich, die Preise werden im Juli bekannt gegeben.
(sl)

Sechszylinder für den 6er