Außerdem sinken die Einstiegspreise bei Dreitürer und Scénic

Renault strukturiert die Ausstattungen der Mégane-Familie neu. Ab sofort bietet der Hersteller pro Modellreihe die vier Varianten Authentique, Emotion, Dynamique und Privilège an. Die bisherigen Designlinien und Ausstattungsniveaus entfallen. Ergänzend dazu gibt es die drei Optionspakete Fairway, Confort und Luxe. Sie beinhalten die am häufigsten gewählten Extras, sind teilweise in die Ausstattungsniveaus integriert und bieten Preisvorteile von bis zu 700 Euro. Die Topversion Privilège beinhaltet sämtliche Optionspakete.

Einstiegspreise gesenkt
Die Neugliederung betrifft den Drei- und Fünftürer, die Limousine, den Kombi und das Coupé-Cabriolet sowie Scénic und Grand Scénic. Mit der neuen Ausstattungsstruktur sinkt der Einstiegspreis für den Mégane Dreitürer von 14.450 auf 13.990 Euro und für den Scénic von 17.800 auf 17.600 Euro.

Keyless Drive Serie in Authentique
Auf das Basisniveau Authentique folgt die designorientierte Emotion-Version. Dynamique hat einen eher sportlich-technischen Charakter, und Privilège steht für Komfort. Bei allen Mégane sind Bordcomputer, elektrische Fensterheber vorn, höhen- und neigungseinstellbares Lenkrad, höheneinstellbarer Fahrersitz und Keyless Drive Serie. Bei Emotion kommen manuelle Klimaanlage, CD-Radio und Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze hinzu. Dynamique umfasst zudem 16-Zoll-Leichtmetallräder, Lederlenkrad, elektrisch einstell- und beheizbarer Außenspiegel, elektrische Fensterheber ringsum sowie Lichtautomatik und Regensensor. Privilège schließlich bietet dazu noch Klimaautomatik, Handsfree Entry & Drive, automatisch abblendender Innenspiegel, elektrisch anklappbarer Außenspiegel.

Auch beim Clio veränderte Ausstattungen
Neu strukturiert hat Renault zudem die Ausstattungsvarianten des Clio. Bei dem Bestseller können die Käufer in Zukunft zwischen den Versionen Authentique, Dynamique, Privilège und Initiale wählen.
(sl)

Frischer Wind