Sparsamer und zugleich druckvoller Selbstzünder kommt im Herbst

Der neue BMW X3 erhält ab September 2004 eine neue Einstiegsmotorisierung: Mit dem X3 2.0d bietet BMW erstmals einen Vierzylinder in seinen geländetauglichen Fahrzeugen an.

Flott und sparsam
Der 2,0-Liter-Common-Rail-Diesel Direkteinspritzer leistet im X3 150 PS bei 4.000 Umdrehungen und verfügt über 330 Newtonmeter Drehmoment. Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 absolviert der X3 2.0d in 10,2 Sekunden, den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h im vierten Gang in 8,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 198 km/h. Nach Aussage von BMW begnügt sich der X3 2.0d mit 7,2 Litern Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer. Die durchschnittliche Reichweite gibt der Hersteller mit 875 Kilometer an.

Sechsgang-Getriebe serienmäßig
Die Zweiliter-Diesel-Version ist serienmäßig mit Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Der erste Gang ist besonders auf Zugkraft ausgelegt, was die Beschleunigung aus dem Stand verbessert, so BMW.

Zahlreiche elektronische Helfer
Serienmäßig ist der X3 2.0d mit All-Season-Bereifung der Dimension 235/55 auf 17-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgestattet. Wie alle BMW X3 verfügt er über das Allradsystem xDrive mit elektronisch gesteuerter Lamellenkupplung. Außerdem serienmäßig sind das Fahrstabilitätssystem DSC, die Bremsassistenzsysteme DBC (Dynamische Bremsen Control) und CBC (Cornering Brake Control). Ebenfalls bietet der X3 2.0d die Anhängerstabilitäts-Kontrolle, die gefährliches Pendeln von Anhängern automatisch erkennen und korrigierend eingreifen soll. Für Sicherheit und Komfort im Gelände sorgt die serienmäßige Hill Descent Control (HDC), die automatisch Geschwindigkeit und Bremseneingriff bei steilen Bergabfahrten regelt.

Neue Features für alle X3
Gleichzeitig mit der Einführung des 2.0d bekommen alle X3-Modelle ab September 2004 eine verbesserte Ausstattung. So wird das Audiosystem Business auch CDs mit MP3-Files abspielen können und die Bluetooth-Handy-Vorbereitung alle Funktionen des Fahrerassistenzsystems unterstützen. Die TV-Funktion, erhältlich für das Navigationssystem Professional, kann neben analogen auch digitale Fernsehsignale empfangen. Und ein Kindersitz nach Isofix-Norm lässt sich nun auch auf dem Beifahrersitz anbringen und die Airbagfunktion dabei deaktivieren.

Markteinführung noch 2004
Der X3 2.0d wird in Deutschland ab Mitte September 2004 zum Preis von 33.800 Euro erhältlich sein. Er erfüllt die Abgasnorm Euro 3.
(mh)

BMW X3: Neuer Diesel