Von Italienern entworfen und in Schweden gebaut steht der Neue auf der IAA 2005

Auf der IAA 2005 vom 15. bis 25. September stellt Volvo erstmals seine aktuelle Interpretation des Offen-Fahrens vor. Der mit einem dreifach geteilten und versenkbaren Metalldach ausgerüstete C70 soll Cabriolet und Coupé vereinen und auch heißblütige Südeuropäer für den schicken Nordmann erwärmen.

Vollwertiger Viersitzer oben ohne
Dank eines dreiteiligen zurückklappbaren Verdecks lässt sich der neue Volvo C70 in kürzester Zeit in ein schickes Open-Air-Fahrzeug oder wieder zurück in ein sportliches Coupé verwandeln. Der neue C70 hat etwa die gleiche Größe wie sein Vorgänger, ist ebenso breit und ein vollwertiger Viersitzer. Die neue Frontpartie verleiht dem Fahrzeug ein kraftvolles Profil, das Heck weißt die Volvo-typische Schulter auf.

Neuartige Sicherheit fürs Cabrio
Das Fehlen eines fest installierten Daches wurde durch Verstärkungen und spezielle Techniken kompensiert. Ein Beispiel ist der neue, in die Tür integrierte Kopf-Schulter-Airbag, der Bestandteil des verbesserten Seitenaufprall-Schutzsystems ist. Da der Kopf-Schulter-Airbag bei einem Cabriolet nicht im Dach montiert werden kann, wurde er in die Tür integriert und bläst sich bei Bedarf nach oben auf. Der Kopf-Schulter-Airbag so abgestimmt, dass er eine besondere Festigkeit erreicht. So verbleibt er in einer aufrechten Position und soll ein sehr effektiver Kopfschutz sein. Außerdem lässt er die Luft nur langsam wieder entweichen, um auch bei einem Überschlag noch Schutz zu bieten. Dies ist eine bisher einzigartige Lösung.

Hohe Verwindungssteifigkeit, kräftige Motoren
Die Verwindungssteifigkeit der Karosserie ist doppelt so hoch wie beim Vorgänger und steigt bei geschlossenem Dach um weitere zehn bis 15 Prozent, so Volvo. Der neue C70 wird zunächst mit Fünfzylinder-Reihenmotoren ausgeliefert. Spitzenmodell ist der C70 T5 mit 2,5 Litern Hubraum, 220 PS und einem maximalen Drehmoment von 320 Newtonmetern. Darüber hinaus werden zwei Saugmotoren mit 2,4 Litern Hubraum und 170 PS beziehungsweise 140 PS angeboten. Versionen mit Dieselmotorisierung sind ebenfalls in Planung.

Zusammenarbeit mit Pininfarina
Entwickelt und hergestellt wird der Volvo C70 in einem Joint Venture mit dem italienischen Unternehmen Pininfarina. Gebaut wird das Modell, wie der Vorgänger, im schwedischen Uddevalla.
(jk)

Bildergalerie: Neuer Volvo C70