Sondermodell Edition mit Mehrausstattung im Wert von 1.300 Euro zum alten Preis

Seit seiner Markteinführung im Jahr 2000 hat sich der Toyota RAV4 zu einem der meistverkauften Geländewagen entwickelt. Es gibt zwei Karosserieversionen: ein kleineres Modell mit drei und ein größeres mit fünf Türen. Außerdem gibt es Vorderrad- oder Allradantrieb. Neben einer namenlosen Grundausstattung werden die Varianten Executive und Sol angeboten. Die Basisversion mit drei Türen und einem 125-PS-Benziner kostet 21.000 Euro.

Sondermodell oder verbesserte Ausstattung?
Nun bringt der japanische Hersteller eine neue Version namens Edition auf den Markt. Sie wird in beiden Karosserievarianten geliefert, und sämtliche Motor-/Getriebekombinationen sind verfügbar. Preis des Dreitürers mit 125-PS-Motor: 21.000 Euro, also dasselbe was die Basisversion kostet. Genauso ist es bei den übrigen Motor- und Karosserievarianten. Und der Unterschied? Der Edition ist besser ausgestattet. Die von Toyota als Sondermodell bezeichnete Version entpuppt sich also als Ausstattungszugabe.

Klimaautomatik für lau
Der Edition ist in vier Außenfarben lieferbar: Weiß, Grau, Schwarz und Grün. Davon ist aber nur Weiß im Preis enthalten, die anderen Farben kosten 450 Euro Aufpreis. Zusätzlich zur Ausstattung der Grundversion besitzt er ein CD-Radio, Lederbezüge für Multifunktionslenkrad und Schaltknauf, beheizbare Außenspiegel sowie 16-Zoll-Aluräder mit Reifen im Format 215/70 R16 – Ausstattung im Wert von 1.300 Euro. All das gibt es also für lau. Wer will, kann auch weiterhin das Basismodell haben. Aber ob das noch jemand kaufen wird? Wahrscheinlich nur Leute, die partout keine Breitreifen mögen.
(sl)

CD-Radio für lau