Ersatzteilversorgung noch viele Jahre gesichert

Der insolvente Autohersteller MG Rover vermarktet die noch verbliebenen Fahrzeuge an das Händlernetz. Es handelt sich dabei um Fahrzeuge der gesamten Produktpalette von Rover (Streetwise, 25, 45, 75, 75 Tourer) und MG (ZT, ZT-T, ZR, ZS und TF). Insgesamt 2.400 Autos sind noch zu haben, davon 300 Neuwagen, der Rest meist Leasing-Rückläufer und damit Jung-Gebrauchte.

Autos werden nicht verschleudert
Wer jetzt einen Rover oder MG kauft, hat die Chance, in ein paar Jahren einen raren Klassiker zu besitzen. Jedoch werden die Wagen ,nicht verschleudert", so eine MG Rover Sprecherin. Zu den Preisen gibt es seitens des Unternehmens keine Angaben, sie seien allerdings ,der aktuellen Situation angemessen".

Versicherung garantiert
Alle Modelle werden nach wie vor von den rund 180 Servicebetrieben in ganz Deutschland betreut. Für Neu- und Gebrauchtfahrzeuge besteht dank einer jetzt von MG Rover Deutschland abgeschlossenen Vereinbarung mit der Real Garant Versicherung AG, einer hundertprozentigen Tochter des ADAC, eine Garantieversicherung.

Ersatzteilversorgung gesichert
Auch die Ersatzteilversorgung sei sichergestellt: Der Logistik-Riese Caterpillar hat bereits vor einem Jahr das Teilegeschäft der MG Rover Group übernommen und will ,für viele Jahre" reibungslose und schnelle Ersatzteillieferungen garantieren.
(hd)

Bildergalerie: Rover räumt aus