Offiziell gibt Audi grünes Licht für den hochgelegten A6 Avant

Audi ist der einzige deutsche Premium-Hersteller, dem bislang ein großer Geländewagen im Portfolio fehlte. Lediglich der Allroad Quattro hat die Rolle des Geländegängers halbherzig ausgefüllt. Doch obwohl Audi mit dem Q7 nun die Offroad-Lücke schließt, bekommt der A6-Kraxler einen Nachfolger. Dies hat Audi jetzt offiziell bestätigt.

Q7 ersetzt nicht den Allroad Quattro
Einziger Quasi-Offroader von Audi war bisher der allradgetriebene und höhergelegte A6 Avant namens Allroad Quattro. Mit der Einführung der Q7-Baureihe hätte man nun das Ende des Allroad Quattro erwarten können. Doch Audi hat jetzt bestätigt, neben dem Q7 ab Mitte 2006 auch eine Neuauflage des geländegängigen A6 Avant zu bringen. Nach Aussage der VW-Tochter setzt die Neuauflage vieles von dem um, was bei der Anfang 2005 auf der Detroit Motor Show vorgestellten Studie Allroad Quattro Concept zu sehen war.

Allradantrieb und Luftfederung
Der neue Allroad Quattro kombiniert also die elegante Sportlichkeit des A6 Avant und ist gleichzeitig für den Ausflug abseits befestigter Wege gerüstet. Die zweite Generation soll wieder über den permanenten Allradantrieb sowie die Luftfederung Adaptive Air Suspension mit variabler Bodenfreiheit verfügen. Über die möglichen Motorisierungen für die kommende Serienversion gibt es noch keine Informationen. Die Detroit-Studie wurde mit einem V8-TDI-Motor mit 286 PS vorgestellt.
(mh)

Neuer Allroad Quattro