Auf der IAA in Frankfurt zeigen die Koreaner erstmals ihr neues Modell

SsangYong geht weiter auf Expansionskurs: Nach der Markteinführung des Rodius im Frühjahr 2005 bringen die Koreaner zur Frankfurter IAA das SAV-Modell Kyron mit (SAV = Sports Activity Vehicle). Der mittelgroße, allradgetriebene Geländewagen wird dort seine Weltpremiere feiern. Das neue Modell wurde nach Aussage von SsangYong vor allem auf den europäischen Geschmack ausgelegt.

Dynamisch schick
Typisch für einen Geländewagen ist die hochbeinige Karosserie mit entsprechend erhöhter Bodenfreiheit und erhabener Sitzposition. Die von vorne nach hinten ansteigende Gürtellinie und das von hinten nach vorne angeschrägte Heck sorgen für eine dynamische Optik.

Platz und Komfort innen
Der 4,66 Meter lange Allradler soll mit seinem Radstand von 2,74 Metern bis zu fünf Passagieren gute Platzverhältnisse bieten. Darüber hinaus ist der Innenraum modern gestaltet und verfügt über eine umfangreiche Komfortausstattung. Unter anderem bietet der Kyron Sitzheizung vorne, einen Lichtsensor, eine Einparkhilfe für hinten und eine Audioanlage mit zehn Laufsprechern und wahlweise einen CD- oder DVD-Wechsler.

Neuer Zweiliter-Diesel
Erstmals setzt SsangYong beim Kyron einen Zweiliter-Diesel mit Commonrail-Einspritzung ein. Das Dieselaggregat wurde nach einer Lizenz von Mercedes-Benz in Korea entwickelt und soll 136 PS leisten. Die Kraft wird wahlweise über ein Fünfgang-Schaltgetriebe oder eine Fünfstufen-Automatik mit Tiptronic-Modus an die Räder gebracht. Wahlweise kann der Kyron außerdem als heck- oder allradgetriebenes Fahrzeug bestellt werden.

Dynamisch und sicher unterwegs
Die Vorderachse des neuen SsangYong-Modells mit doppelten Dreiecksquerlenkern und geschwindigkeitsabhängiger Servolenkung soll für hohe Präzision und Stabilität sorgen. Die Mehrlenkerhinterachse schafft eine weitere Voraussetzung für hohen Fahrkomfort, so SsangYong. Für ein hohes Maß an Sicherheit sorgen außerdem das Stabilitätsprogramm ESP mit dem elektronischen Bremsassistenten BAS und dem ABS. Ergänzt wird das Sicherheitssystem mit dem Überschlag-Schutz-System ARP (Active Rollover Protection) sowie der Bergabfahrtkontrolle HDC (Hill Descent Control). Für die passive Sicherheit sorgen unter anderem adaptive Airbags für Fahrer und Beifahrer sowie Windowairbags.

Besonders attraktiver Preis
Die Einführung des Kyron auf dem deutschen Markt ist für das Jahresende 2005 geplant. Im ersten vollen Produktionsjahr 2006 will SsangYong Deutschland 7.500 Einheiten des kompakten Geländewagens hierzulande absetzen. Außer durch seine moderne Technik und seine ansehnlichen Außenhaut soll dieses ehrgeizige Ziel auch über einen besonders günstigen Preis erreicht werden. Einen offiziellen Preis für den Kyron gibt es jedoch noch nicht.
(mh)

Bildergalerie: IAA: Der Kyron kommt