Außerdem neuer 60-PS-Otto mit Quickshift im Programm

Der Twingo startet frisch gemacht ins neue Modelljahr. Als zusätzliche Motorisierung bietet Renault den 1,2-Liter-16V-Benziner mit 60 PS an. Er ist ausschließlich in Verbindung mit dem automatisierten Schaltgetriebe Quickshift 5 und dem Ausstattungsniveau Eco lieferbar. Das Triebwerk soll von allen Renault-Ottos mit einem Durst von fünf Litern am wenigsten verbrauchen.

155 km/h Spitze
Der moderne Vierventiler erzeugt ein maximales Drehmoment von 100 Newtonmetern bei 3.750 Umdrehungen. Bei einem Gewicht von 910 Kilogramm erledigt der laufruhige Vierzylinder den Sprint auf Tempo hundert in 14,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 155 km/h. Die beiden 1,2-Liter-Triebwerke 8V mit 60 PS und 16V mit 75 PS bleiben unverändert im Programm.

Neu gestyltes Heck mit Rhombus-Öffner
Äußerlich gibt sich der Twingo an den neu geformten Heckleuchten im Wassertropfen-Look und den seitlichen Zierleisten zu erkennen. In Anlehnung an andere Renault Modelle dient der mittig platzierte Rhombus auf der Heckklappe nun auch als Öffnungsgriff. Darüber hinaus kann der Kunde ab sofort aus zwölf Farben, darunter acht völlig neue Lacktöne, wählen. Das Interieur wartet mit vier frisch gestylten Stoffdessins oder Lederbezügen und neuen Ausstattungsniveaus auf.

Sondermodell Kenzo
Für den Twingo sind jetzt insgesamt fünf Ausstattungsniveaus erhältlich. Neu ist das Sondermodell Kenzo, das bereits äußerlich an der exklusiven Farbe Mauritius-Blau erkennbar ist. Akzente im Innenraum setzen die farblich darauf abgestimmten Sicherheitsgurte sowie Sitzpolster mit Schmetterlingsmotiven. In Verbindung mit dem optionalen Glasschiebedach findet sich der blaue Farbton auch in der Sonnenschutz-Stoffabdeckung wieder. Zu den Ausstattungsdetails für den Twingo Kenzo zählen Klimaanlage, Nebelscheinwerfer, CD-Radio mit Bedienungssatellit am Lenkrad sowie Aluräder.

Quickshift-5-Getriebe überarbeitet
Das gründlich überarbeitete Quickshift-5-Getriebe bietet bei der Eco-Version jetzt zusätzlich die Wahlmöglichkeit zwischen dynamischer und ökonomischer Fahrweise. Wird per Schalter die sparsame Fahrweise vorgewählt, werden die Gänge früher gewechselt. Überarbeitet wurde auch die Schaltelektronik: Die Gangwechsel sollen jetzt reibungsloser erfolgen.
(hd)

Twingo öffnet sich neu