Studie eines Wasserstoff-Elektro-Autos in Tokio

Nissan zeigt auf der Tokio Motor Show vom 25. Oktober bis 5. November 2003 eine ganze Reihe von Studien und Konzepten. Klein, kompakt und sauber präsentiert sich dabei der Effis. Er ist mit einem umweltfreundlichen Wasserstoff-Antrieb und einem Elektro-Motor ausgerüstet.

Innovativer Antrieb
Der drei Meter kurze Stadtwagen Effis ist ein wasserstoffbetriebenes Elektroauto mit Brennstoffzelle. Bausteine seines Antriebs sind ein neu entwickelter Elektromotor, eine Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterie sowie ein Brennstoffzellen-Paket.

Günstige Gewichtsverteilung
Die Antriebsbausteine wurden so tief wie möglich im Fahrzeug verstaut. Die Brennstoffzellen-Elemente, der Inverter und die Akkumulatoren befinden sich im Unterboden, weitere Hilfsaggregate fanden unter der Motorhaube ihren Platz. Da auch der Wasserstofftank unter den Rücksitzen liegt, ist eine günstige Gewichtsverteilung gegeben.

Bequemer Einstieg für Passagiere
In den Innenraum gelangen Passagiere durch die gegenläufig öffnenden Türen der Beifahrerseite. Auf die B-Säule wurde hier verzichtet. Auf der Fahrerseite befindet sich nur der Einstieg für den Fahrer.

Platz für drei Erwachsene
Ist der kleine Stadtwagen nur mit seinem Fahrer besetzt, lässt sich eine Art Schublade aus dem bogenförmigen Instrumententräger herausziehen und als Tisch mit integrierten Getränkehaltern und Ablagen nutzen. Kommt ein Beifahrer hinzu, fährt der Tisch zurück, während umklappbare Rücksitze Raum für Gepäck eröffnen. Wollen drei Personen im Effis Platz finden, wird der Beifahrersitz um bis zu 240 Millimeter nach vorne geschoben, um so den dahinter liegenden Rücksitz aufstellen zu können. Auf dem vierten Sitz hinter dem Fahrer bleibt immerhin Platz für ein Kind.
(gh)

Bildergalerie: Nissan in Tokio