Stolze 780 Euro Aufpreis kostet die Zweifarblackierung für den Stufenheck-Altea

Ohne Aufpreis gibt es den Seat Toledo nur in schnödem Weiß. Rot kostet 150 Euro, elf Metallic-Lacke gibt es gegen jeweils 415 Euro Aufpreis. Wem eine Farbe nicht reicht, kann nun auch eine zweifarbige Lackierung haben. Der Toledo Bi-Color ist in zwei Varianten verfügbar: Grau-Schwarz und Grau-Rot. Die oberen Karosserieteile sind bei beiden Varianten grau lackiert. Der Aufpreis liegt bei 780 Euro.

Für alle vier Motoren
Alle vier Motorisierungen können mit dem auffälligen Lack geordert werden: der 102 PS starke Basisbenziner, der 2.0 FSI mit 150 PS, der 1.9 TDI und der 2.0 TDI. Die Ausstattungsversion – Reference oder Stylance – spielt ebenfalls keine Rolle. Auch das Sondermodell Fresh kann zweifarbig bestellt werden, nicht aber die Sport Edition. Mit dem Bi-Color geht die Studie Toledo Prototipo in Serie, die im Mai 2004 auf dem Autosalon in Madrid vorgestellt wurde. Der Prototipo war die erste Version des Toledo, den das Publikum zu sehen bekam. Die Serienversion kam im Dezember 2004 auf den Markt.
(sl)

Bildergalerie: Zwei Farben für ein Auto