Turbo-FSI mit 200 PS treibt die fünfte Generation des Klassikers an

Die fünfte Generation des Golf GTI kommt. Noch im Herbst 2004 werden die ersten Exemplare des von einem 200 PS starken Turbomotor angetriebenen Golf ausgeliefert. Mit dem neuen Modell will Volkswagen einen legitimen Ururur-Enkel des GTI von 1976 vorstellen: einen Sportler der reinen GTI-Lehre.

2.0 TFSI mit 200 PS
Unter der Motorhaube des neuen GTI arbeitet der neu entwickelte 2,0-Liter-FSI-Turbomotor, den es auch im Audi A3 Sportback gibt. Der 200 PS starke Benzindirekteinspritzer empfiehlt sich durch seine breite Drehmomentverteilung: 280 Newtonmeter stehen zwischen 1.800 und 5.000 U/min zur Verfügung. Serienmäßig über ein Sechsganggetriebe geschaltet, beschleunigt der GTI in 7,2 Sekunden auf 100 km/h. Maximal erreicht das Auto 235 km/h. Den Durchschnittsverbrauch des Euro-4-Motors gibt VW mit 8,0 Liter pro 100 Kilometer an. Als Extra steht das Doppelkupplungsgetriebe DSG zur Verfügung. Damit schafft der GTI den Sprint auf 100 km/h in 6,9 Sekunden.

Schwarzer Kühler mit roter Umrahmung
Die Karosserie zeigt typische GTI-Elemente wie einen schwarzen Kühlergrill mit roter Umrahmung, markante Front-, Dachkanten- und Heckspoiler mit Doppelendrohr-Abgasanlage, 17-Zoll-Leichtmetallräder mit 225er-Breitreifen und rote Bremssättel rundum. Innen finden sich weit hochgezogene Rückenlehnen, in die die Kopfstützen optisch integriert sind. Dennoch sind die Stützen einstellbar. Sie werden geschmückt von einem GTI-Logo.

Dreispeichenlenkrad wie im Ur-GTI
Analog zum ersten Golf GTI wird auch der Neue über ein Dreispeichenlenkrad mit Aludekor gesteuert. Heute ist es serienmäßig mit Lochleder bezogen. Aluminium kennzeichnet zudem den Schaltknauf, die Dekoreinlagen und das Fußhebelwerk. Ein weiteres, typisches GTI-Merkmal ist der schwarze Dachhimmel.

Ausstattung: Klimaanlage, Regensensor und mehr
Zur Ausstattung zählen auch neu gestaltete Instrumente, eine Klimaanlage, Regensensor sowie eine Reifenkontrollanzeige. Außen kennzeichnen den GTI zudem Nebenscheinwerfer und ein um anderthalb Zentimeter abgesenktes Sportfahrwerk. Das Sicherheitspaket umfasst unter anderem ein elektronisches Stabilisierungsprogramm ESP, aktive Kopfstützen vorne, drei Kopfstützen im Fond sowie sechs Airbags.

Historie: Ursprünglich nur 5.000 Stück geplant
Im Juni 1976 erfolgte der Serienanlauf des ersten Golf GTI. Anfangs ausschließlich in Silber und Rot lackiert, war ursprünglich eigentlich nur eine limitierte Edition von 5.000 Stück geplant. Doch es kam ganz anders. Der 110 PS starke und 182 km/h schnelle GTI eroberte eine neue Klientel. Aus 5.000 Exemplaren wurden im Laufe von vier Generationen mehr als 1,5 Millionen Golf GTI.

Ab Mitte November für weniger als 25.000 Euro
Der Golf GTI steht ab Mitte November beim Handel. Es wird ihn als Drei- und Fünftürer geben. Der Vorverkauf, zu einem Preis unter 25.000 Euro, beginnt direkt nach dem Autosalon in Paris, der vom 25. September bis zum 10. Oktober 2004 stattfindet.
(sl)

VW Golf GTI